Wirtschaft: NRW-Arbeitgeber für Hartz-IV-Korrekturen!

Hartz-IV

 Hartz-IV
Hartz-IV

 

Hartz-IV – Der Präsident des Arbeitgeberverbandes Unternehmer NRW, Arndt Kirchhoff, hat Korrekturen am Sozialsystem gefordert. „Der beste Schutz vor Armut ist Arbeit. Deshalb sollten wir unsere sozialen Sicherungssysteme hinterfragen“, sagte er der Düsseldorfer „Rheinischen Post“ (Samstag). Ein Hartz-IV-Empfänger mit zwei Kindern bekomme netto nicht viel weniger als ein Beamter auf der untersten Stufe, sagte Kirchhoff. „Wir müssen stärkere Anreize zur Aufnahme einer Arbeit schaffen. Man könnte darüber nachdenken, Menschen zu Beginn der Arbeitslosigkeit sogar mehr zu zahlen als heute, die Zuwendungen dann aber relativ zügig abzuschmelzen. Hier empfehle ich, dass wir uns das dänische Modell des ,Förderns und Forderns‘ mal genauer ansehen.“ Für Härtefälle müsste es eine andere Lösung geben. „Auch das gehört zur sozialen Marktwirtschaft“, so Kirchhoff.

 

Rheinische Post