Wismar: Bedrohung mit Schreckschusswaffe und gefährliche Körperverletzung in Kleingartenanlage!


728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

 

Wismar  – Am 18.8.2017 um 20:52 Uhr wurde die Polizei über Notruf zu einer Bedrohung nach Neukloster in eine Kleingartenanlage gerufen. Nach ersten Informationen soll der Tatverdächtige (46) damit gedroht haben, den Geschädigten (56) unmittelbar aufzusuchen und mit einer Waffe zu erschießen. Mit Eintreffen der Polizei hatte der Tatverdächtige bereits den Ort verlassen. Nach ersten Ermittlungen hatte er gemeinsam mit seiner Ehepartnerin (55) eine weitere Geschädigte (49) aufgesucht und gemeinschaftlich auf sie eingeschlagen und -getreten, sodass sie mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus verbracht und die Verletzungen ärztlich versorgt werden mussten. Vorausgegangen war ein längerer Konflikt zwischen Ex-Partnern, der nach vorangegangenen Beleidigungen über soziale Netzwerke eskalierte. Der Tatverdächtigte führte bei Tatbegehung eine Schreckschusswaffe mit sich, mit der er u.a. mehrere Schüsse in die Luft abgab. Die Polizei konnte beide Tatverdächtige noch in Tatortnähe festnehmen. Alle Beteiligten standen zum Teil unter erheblichem Alkoholfluss von bis zu 1,8 Promille. Derzeit befinden sich Beide im polizeilichen Gewahrsam. Die Schreckschusswaffe wurde sichergestellt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*