#Wismar: #Brandstiftung in Mehrfamilienhaus!

Politikreport

Wismar – Am Samstagabend gegen 19:00 Uhr wurde durch einen Bewohner in einem Mehrfamilienhaus in der Bauhofstraße im Treppenhaus Brandgeruch festgestellt. Als Quelle dafür lokalisierte dieser einen brennenden Stuhl im Erdgeschoss.

Dem 42-jährigen Mann gelang es, das Feuer vor einem Übergreifen auf 
Gebäudeteile zu löschen. Der Sachschaden durch Rauchgasniederschlag 
im Gebäude blieb dadurch gering und wird auf 250,00 EUR geschätzt. 
Der Mann sowie die übrigen Bewohner blieben unverletzt.

Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachtes der schweren Brandstiftung. Vor Ort wurden Spuren und Beweismittel fest- und sichergestellt. Deren Auswertungen dauern an.


Polizeipräsidium Rostock