Witten: Südländer schlägt aus einer Gruppe heraus Raubopfer ins Gesicht!


728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

 

Witten  – Ein Jugendlicher (16) aus Witten wurde am 7. August von einer siebenköpfigen Gruppe vor dem „Freibad Annen“ an der Herdecker Straße erwartet und beraubt – möglicherweise nach einem vorausgegangenen Streit im Schwimmbad.

Zwei auf ungefähr 17 Jahre alt geschätzte Jungen taten sich hervor: Einer von Beiden, bekleidet mit kurzer Hose und einem T-Shirt, erkundigte sich in akzentfreiem Deutsch was „er“ denn für ein Handy habe und forderte anschließend das Fahrrad des 16-Jährigen.

Um dieser Forderung Nachdruck zu verleihen, schlug der andere „Nachwuchskriminelle“ – augenscheinlich südländisches Aussehen und schwarzhaarig – den jungen Wittener mit der Faust ins Gesicht.

Anschließend entfernte sich die gesamte Gruppe mit dem Rad des Raubopfers in Richtung des Biotops an der Steinbachstraße.

Die Fahndung im näheren Bereich führte noch nicht zum Ergreifen der Täter. Der bedrängte Teenager wurde zwar leicht verletzt, verzichtete aber auf ärztliche Behandlung.

Sein Fahrrad fand er im Laufe des Abends am Freibad wieder auf.

Das Wittener Kriminalkommissariat 33 hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Rufnummer 0234/909-8305 (-4441 außerhalb der Geschäftszeit) um Hinweise von Zeugen.


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*