#Wolfsburg: Nordafrikaner nach Trunkenheitsfahrt mit 200 km/h gestellt!

Wolfsburg

Foto by Screenshot Polizei Niedersachsen Twitter
Foto by Screenshot Polizei Niedersachsen Twitter

 

Am 16.12.2018 gegen 01:19 h befuhr eine Funkstreifenbesatzung die Braunschweiger Str. in Rtg. stadtauswärts. In Höhe Theater schlängelte sich ein schwarzer Golf mit stark überhöhter Geschwindigkeit zwischen dem Polizeifahrzeug und einem ca. drei fahrzeuglängen versetzt vorausfahrenden Pkw hindurch. Die Beamten folgten dem schwarzen Golf, der in Höhe Rabenberg innerorts 90 km/h fuhr und außerorts auf 150 km/h beschleunigte. Das Fahrzeug wurde auf die A39 gesteuert, wo ihm mittels Leuchtschrift „HALT POLIZEI“ und Lichthupe Haltezeichen gegeben wurde. Der Fahrer beschleunigte weiter und fuhr mit über 200 km/h in Rtg. Braunschweig, wobei er mehrfach in „Schlangenlinie“ auf der nahezu leeren Autobahn hin und her pendelte. Als er in Höhe Rautheim seine Fahrt verlangsamte, konnte sich die Funksteifenbesatzung vor den Pkw setzen und durch Leuchtschrift zum Abfahren von der Autobahn veranlassen. Bei der Kontrolle zeigte sich der 25-jährige Nordafrikaner sehr uneinsichtig und agggressiv. Die Beamten stellten starken Atemalkoholgeruch beim Fahrer fest; einen Alcotest lehnte er ab. Der Beschuldigte wurde nun zwecks Blutprobenentnahme zur Wache der PI Wolfsburg verbracht. Er gab auf der Fahrt an, dass er seit 5 Jahren in Deutschland leben würde. Daraufhin leiteten die Beamten ein weiteres Strafverfahren, wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis ein da er nur einen tunesischen Führerschein vorweisen konnte. Auf Grund der stark geröteten Augen und den lichtstarren Pupillen wurden dem Beschuldigten der Vorwurf des Betäubungsmittelkonsumes gemacht. Einen „Drogenschnelltest“ lehnte er ab, so daß die Entnahme von zwei Blutproben angeordnet wurde. Führerschein und Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt sowie ein Strafverfahren eingeleitet.

Polizei Wolfsburg

1 KOMMENTAR

  1. Da mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit davon auszugehen ist, dass dieses überaus integrationswillige Goldstückchen, bereits schon mehrfach strafrechtlich auffällig geworden ist, stelle ich hier einmal folgende Frage in den Raum::Welche verantwortungslosen Behörden, händigen solchen völlig untauglichen, da nachweislich keinerlei geistige Reife besitzend, eine Fahrerlaubnis aus!? Das ist doch wohl der größte Witz!!!

Comments are closed.