Zierenberg: Berauschter Autofahrer versucht Polizeikontrolle zu entkommen und kracht in Garage

Zierenberg

Unfall Zierenberg
Unfall Zierenberg

 

Zierenberg – Noch recht glimpflich ging ein Unfall am gestrigen Mittwochabend für einen 19-Jährigen in Zierenberg im Landkreis Kassel aus. Der offenbar drogen- und alkoholberauschte junge Mann war kopflos vor einer Polizeikontrolle geflüchtet und mit seinem Wagen in eine Garage gekracht. Sowohl der Pkw als auch das Gebäude waren dadurch erheblich beschädigt worden. Der 19-jährige Zierenberger hatte sich trotz des heftigen Aufpralls und des großen Schadensausmaßes nach ersten Erkenntnissen offenbar nur leicht verletzt. Ein Rettungswagen brachte ihn vorsorglich in ein Krankenhaus. Er muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten. Seinen Pkw sowie seinen Führerschein stellten die Beamten sicher.

Wie die Streife der Polizeistation Wolfhagen berichtet, wollten sie den vor ihnen auf der Burgstraße in Richtung Poststraße fahrenden jungen Autofahrer gegen 21:45 Uhr kontrollieren. Als dieser den Streifenwagen hinter sich bemerkte, gab er jedoch sofort Gas und trat mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit die Flucht an. Bereits nach wenigen hundert Metern in der ersten Kurve verlor er aufgrund der äußerst rasanten Fahrt sowie seines mutmaßlichen Drogen- und Alkoholeinflusses die Kontrolle über seinen Audi und krachte frontal in die Garage neben einem Wohnhaus. Teile des Mauerwerks wurden durch den heftigen Aufprall herausgerissen und Trümmer rund 15 Meter weit über die Straße geschleudert. Am Audi A 3 war ein Totalschaden entstanden. Der Höhe des gesamten Sachschadens wird auf über 20.000 Euro geschätzt.

Die Beamten ließen dem 19-Jährigen anschließend von einem Arzt eine Blutprobe entnehmen, um nachweisbar den Grad seiner Alkoholisierung bestimmen und eine Drogenbeeinflussung feststellen zu können. Die weiteren Ermittlungen werden bei der Polizeistation Wolfhagen geführt.

Polizeipräsidium Nordhessen, Zierenberg