Putin nutzt GOLD erfolgreich, um internationale Sanktionen gegen Russland zu besiegen!

Seit die westliche Welt Anfang 2022 weitreichende Sanktionen gegen Russland wegen ihrer besonderen Militäroperation in der Ukraine eingeführt hat, hat sich Präsident Wladimir Putins Strategie zur Umgehung der wirtschaftlichen Katastrophe darauf verlassen, den Wert des Rubels mit Gold zu verknüpfen, was sowohl Intrigen als auch Besorgnis weltweit auslöste.

 

Trotz eines Ansturms von über 16.000 Sanktionen, die auf alles von russischem Handel, Finanzen bis hin zu Technologie abzielen, hat Putins Russland Widerstandsfähigkeit gezeigt, wobei die Wirtschaft Anzeichen von Wachstum zeigt und der militärische Apparat expandiert. Diese wirtschaftliche und militärische Widerstandsfähigkeit hat viele Beobachter verwirrt, insbesondere angesichts der Strenge der verhängten Sanktionen.

 

Eine bemerkenswerte Folge der Sanktionen ist die Isolation sanktionierter Personen und Organisationen aus dem globalen Finanzsystem, einschließlich mehrerer russischer Milliardäre und Oligarchen.

 

Die Rolle von Gold bei der Abschwächung der Auswirkungen von Sanktionen auf Russland ist vielfältig. Durch die Bindung des Werts des Rubels an Gold zielt Russland darauf ab, eine stabile alternative Währung zu etablieren und vor Währungsabwertung zu schützen. (Bezonen: Insider der Goldindustrie, Chris Olson, diskutiert mit Mike Adams den ANSTIEG der Gold- und Silberpreise.)

 

Russlands Status als zweitgrößter Goldproduzent der Welt war für diese Strategie von entscheidender Bedeutung. Mit einer signifikanten jährlichen Produktion und Prognosen für ein anhaltendes Wachstum ist Russland gut positioniert, um seine Goldreserven zu nutzen, um geopolitische Herausforderungen zu bewältigen.

 

Der Erfolg von Putins Goldstrategie hängt jedoch von verschiedenen Faktoren ab, darunter die globalen Goldpreise und die Bereitschaft von Verbrauchern und Investoren, den Status von Gold als sicherer Hafen anzunehmen.

 

Dank Ihrer großzügigen Unterstützung bauen wir die Infrastruktur der menschlichen Freiheit auf und spenden unsere Technologie aktiv an unabhängige Verlage, Autoren und Organisationen im Heimunterricht. Erfahren Sie hier mehr über unser bahnbrechendes nicht-kommerzielles KI-Projekt. Unterstützen Sie unsere laufenden Bemühungen, das menschliche Wissen zu erhalten und zu verbessern, indem Sie bei HealthRangerStore.com einkaufen.

 

Darüber hinaus bleibt die Wirksamkeit von Sanktionen bei der Störung des russischen Goldhandels ein Streitpunkt. Die westlichen Nationen erwägen koordinierte Anstrengungen, um den Goldfluss in die und aus der Russischen Föderation einzuschränken, insbesondere indem sie auf wichtige Käufer wie die Schweiz und die Vereinigten Arabischen Emirate abzielen.

 

Die westlichen Nationen erwägen auch, Indien, China und mehrere andere Schlüsselnationen ins Visier zu nehmen, die eine wichtige Rolle dabei gespielt haben, die Handels- und Finanzverbindungen mit Russland offen zu halten und die Auswirkungen westlicher Sanktionen zu mildern, insbesondere indem sie weiterhin russische Energieressourcen zu wettbewerbsfähigen Preisen kaufen.

 

Alle Bemühungen, die auf Dritte abzielen, funktionieren möglicherweise nicht, da Indien und China seit 2022 zu den Top-Käufern russischer Öls geworden sind und aufgrund der vorteilhaften Handelsabkommen, die Moskau Peking und Neu-Delhi angeboten hat, wahrscheinlich nicht den Kurs ändern werden.

 

Darüber hinaus haben sich beide Länder auch innerhalb der vom Westblock festgelegten Grenzen gehalten und ihren strategischen Ansatz zum Ausgleich wirtschaftlicher Interessen mit ihren diplomatischen Beziehungen zum Westen demonstriert.

 

Putin will, dass Gold den US-Dollar ersetzt

Putins Ambitionen gehen weit über den wirtschaftlichen Reich hinaus, da er sich vorsieht, dass Gold den US-Dollar als primäres globales Handelsmedium ersetzt. Der Erfolg dieser Vision hängt jedoch von der Erhöhung des Goldwerts ab, eine Variable, die von Faktoren wie der Verbrauchernachfrage und der Zentralbankpolitik beeinflusst wird.

 

Als Reaktion auf Putins Strategie nutzen Verbraucher und Investoren weltweit, insbesondere in Nordamerika, das Potenzial, die Marktdynamik des Goldes durch ihre Kaufentscheidungen zu beeinflussen. Zum Beispiel tragen erhebliche Investitionen in Gold durch amerikanische Verbraucher, die durch Plattformen wie Costco erleichtert werden, versehentlich zu Putins Agenda bei, insbesondere wenn das Gold aus russischen Quellen stammt.

 

Die Bekämpfung von Putins Goldstrategie erfordert einen facettenreichen Ansatz. Es erfordert nicht nur individuelle Verbraucherentscheidungen, sondern auch koordinierte Anstrengungen der großen goldproduzierenden Nationen und strategische politische Anpassungen. Die Herausforderung besteht darin, den Reiz des Goldes zu verringern, ohne die Weltwirtschaft angesichts ihrer integralen Rolle auf den Finanzmärkten und der Stabilität zu destabilisieren.

 

Das Verständnis und die Störung der Dynamik des Goldmarktes kann sich als hilfreich erweisen, um Russlands geopolitische Ambitionen und die Widerstandsfähigkeit gegen Sanktionen zu untergraben. Dies erfordert ein nuanciertes Verständnis der Vernetzung der internationalen Märkte und den strategischen Einsatz von Maßnahmen, die darauf abzielen, den Einfluss des russischen Goldes auf die globale Bühne einzudämmen.

 

Sehen Sie sich diesen Clip von Fox Business mit North Dakota Gov. an. Doug Burgum und der ehemalige texanische Gouverneur Rick Perry – beide Republikaner – diskutiert, wie Präsident Joe Bidens Sanktionen gegen Russland nicht funktionieren.

 

 

 

 

Dieses Video stammt aus dem NewsClips-Kanal auf Brighteon.com.

 

Weitere verwandte Geschichten:

Medwedew schlägt Brüssel wegen seiner Forderung zu, dass Russland Goldbarren an Rumänien zurückgibt.

 

Schizophrene Weltordnung: Der Westen ist bereit, sein Finanzsystem zu zerstören, um Russland zu bestrafen.

 

Yellen will, dass eingefrorene russische Vermögenswerte an die Ukraine übergeben werden – ein Schritt, der Nationen von westlichen Banken vertreiben könnte.

 

Der Gouverneur der russischen Zentralbank behauptet, dass die BRICS-Gruppe jetzt die G7 im Gesamt-BIP übertroffen hat.

 

Zu den Quellen gehören:

 

GreatGameIndia.com

 

TimesOfIndia.IndiaTimes.com

 

Brighteon.com

 

newstarget.com