Österreich

Salzburg: – UPDATE – Frau durch Schüsse getötet!

Salzburg   Die Obduktion des Leichnams fand am 22. Oktober 2018 statt. Momentan laufen die Ermittlungen beim Landeskriminalamt Salzburg weiter in alle Richtungen. Eine Tatwaffe konnte bis dato noch nicht aufgefunden werden. Im Zuge der bereits umfangreichen Erhebungen konnte eine mögliche Täterbeschreibung eruiert werden: jüngerer männliche Person, schlanke Statur, zirka 170 cm groß, dunkel bekleidet mit einer Kapuze über den Kopf. Presseaussendung vom 21. Oktober 2018, 9.57 Uhr Frau durch Schüsse getötet Eine 20-jährige Pinzgauerin wurde am Abend des 20. Oktober 2018, durch bislang unbekannten Täter, in einem Mehrparteienhaus in Zell am See, angeschossen und verstarb noch vor Ort. Die[…]

Weiterlesen
MRT

MRT-Untersuchung: Viele Patienten-Sorgen unbegründet!

MRT-Untersuchung   Die Ankündigung einer Magnetresonanztomografie (MRT) versetzt viele Patienten in Panik. Doch viele Sorgen sind unbegründet, wie Experten im Gesundheitsmagazin „Apotheken Umschau“ erklären. „Die Ängste vor dem MRT haben viele Aspekte“, sagt Professorin Birgit Ertl-Wagner, Radiologin am Uniklinikum München-Großhadern. Manchen Patienten ist mulmig, weil sie noch nie eine solche Untersuchung hatten. Andere leiden unter Ängsten vor der Enge in der Röhre. Dazu kommen der Lärm, den die Geräte machen, sowie Furcht vor Kontrastmitteln, die mitunter vorab gespritzt werden. Was viele nicht wissen: Die engen und dunklen Röhren werden heute kaum noch verwendet. Moderne MRT-Systeme sind geräumiger, hell beleuchtet, auf[…]

Weiterlesen
Messer-Deutschland

Offenbach: 19-Jähriger erlitt bei Auseinandersetzung Stichverletzung und muss operiert werden!

  19-Jähriger erlitt bei Auseinandersetzung Stichverletzung – 20-Jähriger kam in U-Haft – Maintal (aa) Bei einer Auseinandersetzung am Samstagabend in einer Wohnung in der Hermann-Löns-Straße erlitt ein 19-Jähriger eine Stichverletzung. Der mutmaßliche Täter, ein 20 Jahre alter Mann aus Maintal flüchtete zunächst. Nach ihm wurde daraufhin intensiv gefahndet. Vermutlich auf Grund des Fahndungsdrucks stellte sich der Beschuldigte in der Nacht zum Sonntag auf einem Frankfurter Polizeirevier. Nach ersten Erkenntnissen hielten sich gegen 20 Uhr die beiden Männer sowie drei weitere in der Wohnung auf. Der 19- und der 20-Jährige gerieten dann in Streit, in dessen Verlauf der Ältere den 19-Jährigen[…]

Weiterlesen
Vergewaltigung

Mainz – Hartenberg, zwei Tatverdächtige nach Vergewaltigung in Haft!

Vergewaltigung   Am Samstag, 20.10.2018, sind zwei Beschuldigte einer Vergewaltigung der Bereitschaftsrichterin beim Amtsgericht Mainz vorgeführt worden, die gegen beide Personen Untersuchungshaft anordnete. Der Vorführung der beiden Beschuldigten sind umfangreiche Ermittlungen der Kriminaldirektion Mainz vorausgegangen. Diese war am Mittwoch, 17.10.2018, mit Einverständnis des Opfers, einer 34-jährigen Mainzerin, durch eine Ärztin der Uniklinik Mainz verständigt worden. Gegenüber der Polizei gab die geistig beeinträchtigte Geschädigte an, im Laufe der vergangenen Woche einen 47-jährigen Iraner kennengelernt zu haben. Mit diesem habe sich die junge Frau am Abend des 16.10.2018 verabredet. In einer Grünanlage soll es dann zu einer Vergewaltigung, an der auch ein[…]

Weiterlesen
Photo by dielinke_nrw

Marode Polizei: Wagenknecht macht Staat für erstarkenden Populismus verantwortlich

Wagenknecht   Sahra Wagenknecht, die stellvertretende Vorsitzende der Linken, hat in einem Interview im ARD-Mittagsmagazin die Sicherheitslage in Deutschland für den erstarkenden Rechtspopulismus verantwortlich gemacht. Insbesondere seien laut Wagenknecht Sparmaßnahmen bei der Polizei daran Schuld, dass Wähler für populistische Politik empfänglich sind: „Das hat auch damit zu tun, dass Menschen Angst vor Kriminalität haben, weil wir in Deutschland seit Jahrn die Polizei kaputt gespart haben“, sagte Wagenknecht am Montag im ARD-Mittagsmagazin.“ Es sei „in großen Städten tatsächlich oft schwer, wenn man die Polizei anruft, überhaupt noch jemanden zu erreichen.“ Viele Kriminalfälle würden gar nicht aufgeklärt. „Dann ist es natürlich leicht[…]

Weiterlesen
Foto by: Screenshot Twitter Birgit Bessin https://twitter.com/BirgitBessin

Birgit Bessin: „Es darf nicht noch mehr Geld für „Flüchtlinge“ eingesetzt werden, sondern jede Fördermaßnahme der vermeintlichen „Flüchtlingshilfe“ gehört auf den Prüfstand.“!

Flüchtlinge   Zur Gründung eines ostdeutschen Dachverbandes der sog. „Migrationsverbände“ teilt die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der AfD im Landtag Brandenburg, Birgit Bessin, mit: „Das ist doch keinem normalen Bürger mehr zu vermitteln. Bei Wohnprojekten für sogenannte ‚Flüchtlinge‘ in Brandenburg bekommen diese dort z.T. ihre eigenen Sozialarbeiter, eigenes Reinigungspersonal und auch Sicherheitspersonal gestellt. Luxus-Maßnahmen, von denen kein Deutscher jemals träumen würde. Bei „Flüchtlingen“ wird das von den Verantwortlichen der bunten Einheitspartei aus SPD-Linken-CDU-Grünen wie selbstverständlich aus Steuergeldern bezahlt. Aber die bisher eingesetzten Milliarden reichen offensichtlich noch nicht. Unser Volk soll noch weiter zur Kasse gebeten werden: Am Wochenende haben die inzwischen 260[…]

Weiterlesen
Urheber: federicofoto / 123RF Standard-Bild

Markersdorf: Mann randalierte und machte sich einer Volksverhetzung strafbar!

Markersdorf   (4267) Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Otto-Hofmann-Straße verständigten in der Nacht zu Montag, gegen 3.15 Uhr, die Polizei. Der Grund für die Notrufe war ein zunächst unbekannter Mann, der im Hausflur randalierte und wiederholt gegen eine Tür einer Erdgeschosswohnung trat. Vor Ort trafen die eingesetzten Polizisten auf den beschriebenen Mann, der zwischenzeitlich das Haus verlassen und Gegenstände gegen Fensterscheiben der Erdgeschosswohnung geworfen hatte. Dabei war eine Scheibe beschädigt worden. Während der polizeilichen Maßnahme fiel der Mann (21) den Beamten zudem durch wiederholte Äußerungen auf, die den Straftatbestand der Volksverhetzung erfüllen und sich gegen die ausländischen Bewohner der Erdgeschosswohnung richteten.[…]

Weiterlesen
Messer-Report

Dietzenbach: 49-Jähriger verletzt 20-jährigen mit Messer!

Dietzenbach   20-Jähriger erlitt bei Auseinandersetzung Stichverletzung – 49-Jähriger kam in U-Haft – Dietzenbach (aa) Noch unklar sind die Hintergründe einer Auseinandersetzung am frühen Samstag auf dem Masayaplatz, bei der ein 20-Jähriger eine Stichverletzung erlitt. Polizeibeamte nahmen kurz danach einen 49-jährigen Dietzenbacher vorläufig fest. Nach ersten Erkenntnissen sollen gegen 1.20 Uhr der 49-Jährige und eine Gruppe junger Männer in Streit geraten sein. In dessen Verlauf soll der 49-Jährige den 20-Jährigen mit einem Messer verletzt haben und geflüchtet sein. Der 20-Jährige aus Dietzenbach kam in eine Klinik und wurde operiert. Der Beschuldigte wurde nahe dem Masayaplatz festgenommen. Beteiligte des Streits hatten[…]

Weiterlesen

Phantombildfahndung aus Krefeld: Nach Raubüberfall auf 84-jährige mit Todesfolge – 5000 EUR Belohnung!

Phantombildfahndung Am 4. Oktober 2018 haben zwei unbekannte Täter eine 84-jährige Krefelderin auf dem Hanninxweg überfallen und die Handtasche geraubt. Die Seniorin wurde bei dem Raub schwer verletzt. Am 17. Oktober 2018 ist sie an den Verletzungen, die ihr beim Raub zugefügt wurden, verstorben. Die Polizei Krefeld hat eine Mordkommission eingesetzt. Nun suchen die Krefelder Strafverfolgungsbehörden mit Phantombildern nach den beiden Tätern. Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand hob die stark gehbehinderte 84-jährige Krefelderin gegen 17:30 Uhr in der Sparkasse an der Kölner Straße 600 Euro Bargeld ab und kaufte dann im benachbarten Pennymarkt ein. Anschließend ging sie mit ihrem Rollator über[…]

Weiterlesen
Eilmeldung

+++ Eilmeldung aus Gräfenroda : Afghane bedroht Reisende und ruft Bombe! +++

Bombe   Ein 21-jähriger afghanischer Staatsangehöriger hat gestern Abend gegen 18:00 Uhr im Bahnhof Gräfenroda lautstark durch Herumbrüllen auf sich aufmerksam gemacht. Dabei soll er auch das Wort „Bombe“ geäußert haben. Andere am Bahnsteig befindliche Reisende fühlten sich dadurch bedroht und informierten über den Notruf die Landespolizei. Daraufhin fuhren Streifen von Landes- und Bundespolizei zum Bahnhof. Durch die zuerst eintreffenden Landespolizisten konnte der 21-Jährige noch am Bahnsteig gestellt werden. Nachdem ein zugleich eingesetzter Sprengstoffsuchhund kein sprengstofftypisches Verhalten zeigte, öffneten die Beamten die Reisetasche des Mannes, in der aber nichts Verdächtiges zum Vorschein kam. Gegen den Mann hat die Bundespolizei Strafverfahren[…]

Weiterlesen
Bundespolizei

Wildau: Bundespolizisten beenden Schlägerei und werden selbst angegriffen!

Wildau   In der Nacht zu Sonntag nahmen Bundespolizisten einen pöbelnden Mann vorläufig fest. Der 19-Jährige hatte zuvor die polizeilichen Maßnahmen der Beamten gestört und erheblichen Widerstand geleistet. Kurz nach zwei Uhr gerieten Besucher eines Oktoberfestes in eine körperliche Auseinandersetzung in unmittelbarer Nähe des Bahnhofs Wildau. Bei der Überprüfung der Personengruppen störte ein 19-jähriger Deutscher wiederholt die Maßnahmen der Bundespolizisten. Im weiteren Verlauf versuchte er erfolglos einen Bundespolizisten zu schlagen. Die Beamten überwältigten den Mann. Dabei leistete der 19-Jährige erheblichen Widerstand gegen die Maßnahme. Verletzt wurde niemand. Eine weitere achtköpfige Männergruppe bedrängte die Einsatzkräfte und versuchte die Maßnahmen der Beamten[…]

Weiterlesen

Lichtbildfahndung aus Hamburg: Öffentlichkeitsfahndung nach Raub auf einen Schmuckhändler!

Hamburg   Tatzeit: 11.06.2018, 11:36 Uhr Tatort: Hamburg-Billstedt, Möllner Landstraße, dortiges Parkhaus, 7. Ebene Die Polizei Hamburg fahndet mit Bildern aus einer Überwachungskamera nach drei Tätern, die bereits im Juni 2018 gemeinschaftlich einen 57-Jährigen in Hamburg-Billstedt geschlagen und überfallen haben. Das Landeskriminalamt für die Region Mitte 2 (LKA 164) führt die Ermittlungen (siehe auch Pressemitteilung 180611-10.) Der 57-jährige Geschädigte befand sich im Bereich der siebten Ebene des Parkhauses des Einkaufszentrum „Center Billstedt“, als plötzlich zwei unbekannte Männer an ihn herantraten. Einer der Männer schlug unvermittelt mit Fäusten gegen den Kopf des Geschädigten, wobei der zweite Täter dem Geschädigten einen Rollkoffer,[…]

Weiterlesen
Urheber: zeferli / 123RF Standard-Bild

Erneute Schleusung im Vogtland – Sieben Iraker aufgegriffen!

Schleusung   Nachdem die Bundespolizei bereits Ende September 29 nach Deutschland geschleuste irakische Staatsangehörige in Zwota aufgegriffen hatte, und am gleichen Tag die Gemeinsame Fahndungsgruppe von Bundespolizei und Polizeidirektion Zwickau in Schöneck sechs Moldauer festsetzen konnte, wurden am vergangenen Freitag, dem 19. Oktober, erneut insgesamt sieben Iraker – diesmal in Adorf/Vogtl. und in der Vogtlandbahn – festgestellt. Zunächst hatte ein Bundespolizist auf seiner Heimfahrt von der Nachtschicht an einem Adorfer Autohaus vier Iraker – zwei Frauen und zwei Männer – im Alter zwischen 21 und 43 Jahren ohne jegliche Personaldokumente bemerkt und seine Kollegen alarmiert. Ein hinzugekommener 18-jähriger Landsmann konnte[…]

Weiterlesen
Bahn

Berlin-Friedrichshain: Fahrkartenkontrolleur wird von Gruppe ins Gleis geschubst!

Berlin-Friedrichshain   Samstagmorgen stieß ein Mann einer fünfköpfigen Gruppe einen Kontrolleur am S-Bahnhof Frankfurter Allee ins Gleis, nachdem diese zuvor in der S-Bahn ohne gültigen Fahrschein festgestellt wurde. Kurz nach acht Uhr kontrollierten Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma die Fahrscheine einer fünfköpfigen Gruppe in einer S-Bahn der Linie S42, die alle keine gültige Fahrkarte vorweisen konnten. Beim Ausstieg am S-Bahnhof Frankfurter Allee hielt der 38-jährige Fahrkartenkontrolleur einen der fünf flüchtenden Männer fest. In der Folge stieß der Schwarzfahrer den Kontrolleur ins Fahrgleis der S-Bahn und flüchtete unerkannt. Der 38-jährige Deutsche fiel mit dem Hinterkopf auf einen Gleisstrang. Er erlitt keine äußerlichen Verletzungen;[…]

Weiterlesen

Ebersbach, Neugersdorf: 40-Jähriger beißt Polizisten bei der Fesselung in Hand und Wade

Ebersbach, Neugersdorf   Eine Auseinandersetzung mit häuslicher Gewalt war am Sonntag gegen 01:30 Uhr der Anlass für einen „Hausbesuch“ in Neugersdorf. Als die Bundespolizisten vor Ort eintrafen, machte sich der Verdächtige gerade aus dem Staub. Mehrere Personen vor dem Gebäude erzählten den Beamten kurz was passiert sei und deuteten auf die Richtung des zu Fuß „Flüchtenden“. Die Beamten erkannten eine Person in der Ferne und forderten diese mehrfach auf stehen zu bleiben, was jedoch nicht geschah. Der Mann lief laut schimpfend weiter und begann, die Beamten zu beleidigen. Sie versuchten den Mann festzuhalten, daraufhin kam es zum Widerstand. Der 40-Jährige[…]

Weiterlesen

Lichtbildfahndung aus Erle: Wegen Verdachts der vorsätzlichen Körperverletzung!

Erle   Bereits am Sonntag, den 24.06.2018, gegen 17:00 Uhr, hat ein bislang unbekannter Mann in einem Schnellimbiss auf der Willy-Brandt-Allee einem 21-jährigen Gelsenkirchener ins Gesicht geschlagen und ihn verletzt. Der Unbekannte hatte zuvor in Begleitung von drei weiteren Personen in dem Restaurant gegessen. Als er das Lokal mit seinen Begleitern verließ, bat ihn der 21-jährige Angestellte des Imbisses, sein Tablett wegzuräumen. Der Unbekannte zeigte sich unbeeindruckt und setzte seinen Weg fort. Als ihn der Gelsenkirchener daraufhin erneut ansprach, warf der Unbekannte einen vollen Getränkebecher, dem der 21-Jährige ausweichen konnte. Anschließend versetzte der Unbekannte dem Gelsenkirchener einen Schlag ins Gesicht.[…]

Weiterlesen
Psychiatriereport

Ostfildern (ES): Nach Streit in die Psychiatrie!

Psychiatrie     Eine 46-jährige Stuttgarterin geriet am Freitagabend gegen 22.00 Uhr, im Bereich Beethovenstraße/Denkendorfer Straße in Ostfildern-Nellingen, mit zwei 36- und 33-jährigen Damen in Streit, als diese gerade ihre Einkäufe aus ihren jeweiligen Autos ausladen wollten. Offensichtlich regte sich die 46-jährige Fußgängerin darüber auf, dass die Beiden ihre Fahrzeuge so abstellten, dass zum Teil der Gehweg blockiert war. Nachdem die 36-Jährige anfragte, ob sie ihr Auto kurz wegfahren solle, bekam sie von der 46-Jährigen unter heftigsten Schimpftriaden unvermittelt eine Ohrfeige verpasst. Als nun die 33-Jährige schlichtend eingreifen wollte, wurde auch sie von der aggressiven Dame körperlich angegangen. Dabei wurde[…]

Weiterlesen

Sinsheim: Unbekannter verliert 40 Paar Schuhe quer über B 292 verstreut!

Sinsheim   Gegen 22.20 Uhr meldeten mehrere Verkehrsteilnehmer auf der B 292 zw. Sinsheim und Waibstadt „Gegenstände auf der Fahrbahn“. Die Beamten staunten nicht schlecht, als sie beginnend am Ortsausgang von Sinsheim rund 40 Paar Schuhe über eine Strecke von mehreren hundert Metern quer über die Fahrbahn verteilt vorfanden. Hierbei handelte es sich sowohl um neuwertige als auch um gebrauchte Damen-, Herren – und Kinderschuhe in unterschiedlichen Größen. Außerdem sammelten die Beamten noch 20 Haarreife und Haarspangen ein. Um 23.10 Uhr meldete die Streife die Straße wieder „schuhfrei“. Ein Verlierer hat sich bislang noch nicht gemeldet. Hinweise an das Polizeirevier[…]

Weiterlesen
Rüsselsheim

Rüsselsheim: Kriminelle plündern Fahrzeug, 10.000 Euro Schaden!

  Am Samstagabend (20.10) gegen 17.30 Uhr bemerkte der Besitzer eines in der Mecklenburger Straße, gegenüber der Georg-Büchner-Schule geparkten BMW, dass sich Unbekannte Zugang in das Fahrzeug verschafften und anschließend mehrere Airbags, das Lenkrad, Teile der Innenverkleidung sowie das festeingebaute Navigationsgerät ausbauten und anschließend mitgehen ließen. Der Schaden beträgt nach ersten Schätzungen über 10.000 Euro. Die Tat könnte auch schon einige Tage zurückliegen. Wer in diesem Zusammenhang verdächtige Beobachtungen gemacht hat oder sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Rüsselsheim (Kommissariat 21/22) unter der Telefonnummer 06142/6960 in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen

Weiterlesen
Milchkuh Quelle:: "obs/SOKO Tierschutz e.V/anonym"

Tierschutzverstöße: Rinderschlachthof in Bad Iburg soll dauerhaft stilllgelegt werden!

Tierschutzverstöße   Schlachthof Bad Iburg: Landkreis will Betrieb dauerhaft stilllegen Behörde untersagt Schlachtung unbefristet nach mutmaßlich schweren Tierschutzverstößen Osnabrück. Der Landkreis Osnabrück will den wegen mutmaßlicher Tierschutzverstöße in der Kritik stehenden Rinderschlachthof in Bad Iburg dauerhaft stilllegen. Das berichtet die „Neue Osnabrücker Zeitung“. Demnach bestätigte Kreis-Sprecher Burkhard Riepenhoff auf Anfrage der Zeitung, dass „heute im Laufe des Tages die Verfügung des Landkreises zugestellt wird, mit der dem Schlachthof unbefristet untersagt wird, zu schlachten oder Lebensmittel in Verkehr zu bringen.“ Damit wäre der Betrieb faktisch stillgelegt. Die Verantwortlichen könnten dagegen rechtlich vorgehen. Nach Bekanntwerden mutmaßlicher Tierquälerei hatte die Behörde das Unternehmen[…]

Weiterlesen

Merkel-KO! – Merkel-Vorstoß zu Diesel-Fahrverboten: Anhebung der Grenzwerte verstößt gegen EU-Recht

  Nun ist es soweit, mit diesem Schritt verrät Angela Merkel, dass sie nur Lobbypolitik betreibt und sich sogar über EU-Grenzwerte hinweg setzten will! Die Angst vor der nächsten Wahlniederlage der CDU treibt die Kanzlerin zu Argumenten, die der dümmste Wähler langsam versteht! Ist Merkel nach den 28.10 (Hessenwahl) Geschichte? Wer jetzt noch CDU wählt, der merkt wirklich nichts mehr! Deutsche Umwelthilfe übt massive Kritik an Merkel-Vorstoß zu Fahrverboten: Anhebung der Grenzwert verstößt gegen EU-Recht DUH-Chef Resch: Das ist durchschaubare Wahlkampfargumentation, die vor keinem Gericht Bestand haben kann Osnabrück. Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) hat den Vorstoß von Kanzlerin Angela Merkel[…]

Weiterlesen
Wahlkampf-Fake bei9 der Hessenwahl 2018

Wahlkampf-Fake in Hessen: Autokanzlerin Merkel will Dieselgift-Grenzwert heraufsetzen, um Fahrverbote zu verhindern!

Merkel   Jetzt schein Frau Merkel komplett die Nerven zu verlieren, um die nächste Wahlniederlage der CDU in Hessen zu verhindern, will sie die Abgaswerte von Dieselfahrzeugen so manipulieren und nach oben schrauben um Fahrverbote in Frankfurt zu umgehen! Wie schmutzig und verlogen ist die CDU-Politik noch? Wann verstehten die Altparteien, dass sie keiner mehr will? Deutsche Umwelthilfe kritisiert Angela Merkels Ankündigung als Versuch, die Wähler für dumm zu verkaufen – Der Stickstoffdioxid-Grenzwert von 40 µg/m3 gilt europaweit und kann nicht einseitig in einem Mitgliedsstaat heraufgesetzt werden – DUH-Bundesgeschäftsführer Jürgen Resch wirft Merkel vor, erneut vor den Autokonzernen einzuknicken In[…]

Weiterlesen
Österreich

Salzburg: Interneterpressung wegen Nacktbild!

Salzburg   Eine bislang unbekannte Täterin trat am 16. Oktober 2018 auf einer Internetplattform mit einem 33-jährigen Pinzgauer in Kontakt und brachte ihn dazu ein Nacktbild von sich zu senden. Anschließend zwang ihn die Täterin, einen Bargeldbetrag im fünfstelligen Euro-Bereich auf ein Konto zu überweisen, andernfalls wird das Nacktbild auf dieser Plattform an diverse Kontakte und den Arbeitgeber versendet. Der Mann erstattete Anzeige wegen versuchter Erpressung. Wichtige Tipps, wie man sich vor solchen Betrügereien schützen kann: Um gar nicht in die Opferrolle zu kommen, ist eine gesunde Portion an Misstrauen nicht verkehrt. Einige Umstände, die auf einen Sextortion-Betrugsversuch hindeuten: •[…]

Weiterlesen

Reutlingen (RT): 12-jähriges Mädchen sexuell angegangen!

Reutlingen     Am Samstagnachmittag, gegen 17 Uhr, wurde ein 12-jähriges Mädchen am Zentralen Omnibusbahnhof Opfer eines sexuellen Übergriffes. Der bislang unbekannte Täter saß auf einer Wartebank im Bereich des Bussteiges der Linie 4 neben der 12-Jährigen und fasste sie unter dem Vorwand, dass sie etwas am Hals habe, zunächst dort an. Anschließend küsste der Mann sie auf den Mund. Das Mädchen stand hierauf auf, sagte, dass er das lassen solle und entfernte sich von der Örtlichkeit. Ein erster Tatverdacht richtet sich gegen einen vermutlich 21-Jährigen, die Ermittlungen hierzu dauern an.

Weiterlesen
Foto by Screenshot Polizei Berlin Twitter: https://twitter.com/polizeiberlin

Berlin: Neue Erkenntnisse nach Überfall auf einen Geldtransporter – Täter haben keine Beute gemacht!

Berlin   Polizeimeldung vom 21.10.2018 bezirksübergreifend Mitte/Friedrichshain-Kreuzberg Gemeinsame Meldung Polizei und Staatsanwaltschaft Berlin Nr. 2214 Die Auswertung der Spuren und Hinweise zu dem Überfall auf den Geldtransporter in Mitte, der sich am Freitag ereignet hatte, dauert nach wie vor an. Inzwischen sind die Ermittler sicher, dass die Täter keine Beute gemacht haben. Einen Teil des Geldes hatten sie noch am Tatort verloren und den anderen Teil in dem verunfallten Fluchtwagen zurückgelassen. Zudem wurde in der vergangenen Nacht das mutmaßliche zweite Fluchtfahrzug, ein Audi, in Kreuzberg aufgefunden und wird derzeit kriminaltechnisch untersucht. Erstmeldung Nr. 2198 vom 19. Oktober 2018: Geldtransporter überfallen[…]

Weiterlesen
Urheber: oskanov / 123RF Standard-Bild

Pärchen will nach Säugling sehen: Widerrechtlich als Mitarbeiter des Jugendamtes ausgegeben!

Jugendamt   Ein Mann und eine Frau haben sich am Donnerstag (18.10.2018) als Jugendamtsmitarbeiter ausgegeben, betraten eine Wohnung und gaben an, nach einem Säugling zu sehen zu wollen. Das Paar klingelte gegen 10.30 Uhr an der Wohnungstür einer jungen Familie in Holzminden. Die Familie selbst, ein 24-jähriger Mann, seine 18-jährige Lebensgefährtin und der 3 Monate alte Sohn, waren nicht Zuhause, lediglich ein Bekannter, ein 25 Jahre alter Mann aus Algerien, hielt sich zu dem Zeitpunkt in der Wohnung auf. Als der Mann die Tür öffnete, gaben sich der Mann und die Frau als Mitarbeiter des Jugendamtes aus. Sie gaben an,[…]

Weiterlesen

Kappel-Grafenhausen – Schlägerei nach Abpfiff einer Fussballpartie in der Kreisliga B!

Kappel-Grafenhausen Eine Auseinandersetzung auf einem Sportplatzgelände in der Industriestraße rief im Verlauf des Sonntagnachmittags gleich mehrere Polizeistreifen auf den Plan. Nach ersten Erkenntnissen soll nach dem Abpfiff einer Fußballpartie zwischen zwei Mannschaften der Kreisliga B ein Zuschauer aus Reihen der Gästefans auf das Spielfeld gerannt und hier einen Spieler der Heimmannschaft körperlich attackiert haben. Im weiteren Verlauf sollen weitere Zuschauer und Beteiligte beider Mannschaften aneinandergeraten sein. Nach aktuellem Ermittlungsstand trugen hierbei zwei Spieler der Heimmannschaft leichte Verletzungen davon. Die Beamten des Polizeireviers Lahr haben mehrere Ermittlungsverfahren eingeleitet.   Polizeipräsidium Offenburg

Weiterlesen

Verkehr: Zehn Verkehrstote im Jahr 2017 bei Wildunfällen!

Wildunfällen   Im Jahr 2017 kamen auf Deutschlands Straßen 10 Menschen bei Wildunfällen ums Leben. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, wurden bei Wildunfällen außerdem 606 Personen schwer- und 2 308 Personen leicht verletzt. Die meisten der insgesamt 2 551 Wildunfälle mit Personenschaden gab es 2017 in Bayern (471 Unfälle mit Personenschaden, bei denen 2 Menschen getötet wurden) und Niedersachsen (355 Unfälle, 2 Getötete), die wenigsten in den Stadtstaaten Bremen (0 Unfälle) und Hamburg (2 Unfälle, keine Getöteten). In den Monaten Oktober (282 Unfälle) und Mai (266) wurden die meisten Wildunfälle registriert. Die wenigsten ereigneten sich dagegen in den[…]

Weiterlesen
Hessenwahl 2018

WahlTrend: Grüner Höhenflug nicht von Dauer! Nur 10 Prozent würden Nahles wählen!

Hessenwahl 2018   Grüne: Nach dem Höhenflug der Absturz? Der Aufschwung der Grünen ist derzeit immer noch ungebrochen, das belegt das aktuelle RTL/n-tv-Trendbarometer. Ihr Umfragewert steigt nach der Wahl in Bayern im Vergleich zur Vorwoche um 2 Prozentpunkte auf jetzt 21 Prozent. Damit liegen die Grünen 7 Prozentpunkte über der SPD, 6 Prozentpunkte über der AfD und nur noch 6 Prozentpunkte unter der CDU/CSU. Wenn in dieser Woche der Bundestag gewählt würde, wäre eine schwarz-grüne Koalition möglich. Die aktuelle Stimmverteilung: CDU/CSU 27 Prozent (Bundestagswahl 32,9%), SPD 14 Prozent (20,5%), FDP 9 Prozent (10,7%), Grüne 21 Prozent (8,9%), Linke 9 Prozent[…]

Weiterlesen
Schweiz

Holziken: Mutmassliche rumänische Einbrecher festgenommen!

Schweiz   Bei einer Kontrolle eines Autos mit französischen Kontrollschildern stiess die Kantonspolizei auf mutmassliches Deliktsgut. Die beiden Insassen wurden festgenommen. Ein ausländisches Auto, besetzt mit zwei Personen, fiel am Samstag, 20. Oktober 2018, um 4.30 Uhr, in Holziken einer Patrouille der Kantonspolizei auf. Der Renault mit französischen Kontrollschildern konnte in der Folge an der Hauptstrasse in Holziken angehalten und kontrolliert werden. Im Fahrzeuginnern stiessen die Polizisten auf eine grössere Menge Zigarettenpackungen sowie mutmassliches Einbruchswerkzeug. Bei den beiden Insassen handelt es sich um zwei Rumänen im Alter von 28 und 35 Jahren, ohne Wohnsitz in der Schweiz. Die beiden Angehaltenen[…]

Weiterlesen
Österreich

Wien: Unbekannte berauben Mann in seiner Wohnung!

Wien Uhrzeit: 16:25 Uhr Adresse: 02., Helenengasse Gestern beraubten zwei unbekannte Täter einen Mann in dessen Wohnung. Das Opfer (21) hatte zuvor auf einer Online-Plattform ein Mobiltelefon zum Verkauf angeboten. Einer der Täter hatte sich als Kaufinteressierter ausgegeben und mit dem Opfer die Kaufabwicklung an dessen Wohnadresse beschlossen. Bei der Geldübergabe trat jedoch der Täter mit einem Komplizen in Erscheinung, sprühte dem Opfer Pfefferspray in das Gesicht und raubte im Anschluss das Mobiltelefon. Der 21-Jährige wurde bei dem Raub leicht verletzt. Das LKA Wien ermittelt gegen die unbekannten Täter. LPD Wien

Weiterlesen

Lichtbildfahndung aus Essen: Unrechtmäßig Geld aus Automaten genommen!

Essen   E-Innenstadt: Ein 32-jähriger Essener erschien auf der Polizeiwache Steele und zeigte den Diebstahl von Bargeld an. Am Montag, 30. Juli gegen 17:30 Uhr befand sich der Essener auf dem Willy-Brand-Platz und beabsichtige an einem Bankautomaten Geld abzuheben. Aufgrund eines möglichen technischen Defekts war die Bargeldabholung nicht möglich. Später entdeckte er auf seinem Kontoauszug, dass die gewünschte Bargeldsumme doch von dem Automaten ausgegeben wurde. Da der Essener nicht mehr beim Automaten war, nahm wohl der nachfolgende unbekannte Mann das Geld mit. Mit einem Lichtbild aus der Überwachungskamera sucht die Polizei nun den besagten Mann. Wer kennt den Mann oder[…]

Weiterlesen
Einzelfallnews

Gräfenroda: 21-jähriger betrunkener Afghane stört Bahnverkehr!

Gräfenroda   Am Sonntagabend kam es gg. 18:00 Uhr zu einer Störung des Bahnverkehrs im Bereich des Bahnhofes in Gräfenroda. Dort kam die Polizei Ilmenau zusammen mit der Bundespolizei zum Einsatz, nachdem sich dort mehrere Reisende von einem herumschreienden Mann auf dem Bahnsteig bedroht fühlten. Wie sich herausstellte, handelte es sich bei ihm um einen 21-jährigen betrunkenen Afghanen, welcher sich auf einer Zugreise nach Hamburg befunden hatte. Warum er ausgerechnet in Gräfenroda aus dem Zug stieg und der Zug dann ohne in weiterfuhr, blieb jedoch sein Geheimnis. Sicherheitshalber erfolgte ein kurzzeitige Unterbrechung des Zugverkehrs, der Mann erklärte der Polizei später,[…]

Weiterlesen
Polizei Thüringen

Erfurt: Rechte Parolen in einer Bar!

Erfurt   In der Nacht vom 21.10.2018 zum 22.10.2018 nahmen zwei unbekannte Männer eine Musikveranstaltung in der Neuwerkstraße zum Anlass für fremdenfeindliche Gesten. Bei den ungefähr 70 anwesenden Karaoke Liebhabern fielen die beiden Männer durch das Zeigen des Hitlergrußes und schreien rechter Parolen auf und sorgten für Empörung. Die ungebetenen Gäste wurden aus dem Lokal verwiesen. Aus Wut darüber bedrohten sie den Mitarbeiter und zerstören ein Bierglas. Mehrere Streifenwagen konnten die Störenfriede im Stadtgebiet nicht mehr aufgreifen. (JE) Thüringer Polizei

Weiterlesen
Exhibitionist

Hamm: Exibitionist zeigt sich junger Frau und beleidigt sie mit obszönen Äußerungen!

Exibitionist   Vor der Angestellten einer Tankstelle auf der Alleestraße zeigte sich am Sonntagabend gegen 22.25 Uhr ein unbekannter Mann in schamverletzender Weise. Der Unbekannte beleidigte die 22-jährige Angestellte mit obszönen Äußerungen und entblößte sich vor ihr. Anschließend entfernte sich der etwa 20-Jährige in unbekannte Richtung. Er war bekleidet mit einer beigen Winterjacke mit Kapuze, einer blauen Jeans und schwarzen Schuhen. Er führte eine Tüte unbekannten Inhalts mit. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Hamm, Tel.: 02381 – 916 – 0. (es) Polizeipräsidium Hamm

Weiterlesen
SUV Geländewagen

Geländewagenboom: Zahl der Neuzulassungen von SUVs um 112 Prozent gestiegen!

Geländewagenboom   Trotz ihres höheren Spritverbrauchs bleiben die höhergelegten, breiteren und schwereren SUVs und Geländewagen Renner. Die Anzahl der Neuzulassungen der Sport Utility Vehicle (SUV) in Deutschland ist 2017 gegenüber 2013 um 112 Prozent in die Höhe geschnellt. Das geht aus der Antwort des Bundesverkehrsministeriums auf eine kleine Anfrage der Grünen-Fraktion hervor, die der Düsseldorfer „Rheinischen Post“ (Montag) vorliegt. Bei den übrigen Geländewagen betrug das Wachstum bei Neuzulassungen demnach 37 Prozent. Insgesamt stiegen die Pkw-Neuzulassungen um 17 Prozent. SUVs geben der Antwort zufolge im Schnitt 133 Gramm CO2 pro Kilometer ab, bei den Geländewagen sind es sogar 159,2 Gramm. Der[…]

Weiterlesen
NRW Nordrhein-Westfalen

Immer mehr Menschen in NRW haben einen Nebenjob!

NRW   Immer mehr Arbeitnehmer in NRW sind darauf angewiesen, zusätzlich zu ihrer Hauptbeschäftigung noch nebenbei zu arbeiten. In den vergangenen zehn Jahren stieg die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten insgesamt um etwa 20 Prozent. Der Zuwachs bei den sogenannten Mehrfachbeschäftigten fiel prozentual aber viel stärker aus. Ende 2017 gab es in NRW rund 600.000 Menschen, die zusätzlich zum Hauptjob nebenbei arbeiteten, meistens in einem „Minijob“. Zehn Jahre zuvor waren es rund 350.000. Das geht aus den Daten der Bundesagentur für Arbeit hervor, die der in Essen erscheinenden Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ, Montagsausgabe) vorliegen. In Dortmund verdoppelte sich diese Zahl danach[…]

Weiterlesen

Regeln für Grad der Behinderung sollen verschärft werden: VdK schlägt Alarm!

Behinderung     Osnabrück. Der Sozialverband VdK Deutschland warnt vor deutlichen Verschlechterungen für Menschen mit Behinderung. Laut VdK droht durch eine geplante Reform mit schärferen Regeln die Gefahr, dass die Versorgungsämter künftig niedrigere Grade der Behinderung (GdB) feststellen. Dies könnte teilweise zum Verlust des Nachteilsausgleichs und von Schutzregelungen führen, heißt es in einer Stellungnahme des Verbandes, die der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ vorliegt. Nachteilsausgleiche sind zum Beispiel unentgeltliche Beförderung im öffentlichen Personenverkehr, steuerliche Erleichterungen, Zusatzurlaub und ein verbesserter Kündigungsschutz. Ende 2017 waren 7,8 Millionen Menschen in Deutschland als schwerbehindert anerkannt. Das heißt, sie hatten einen GdB von mindestens 50 Prozent und[…]

Weiterlesen

Verbraucherschützer kritisieren Fertiggerichte: Zu salzig, zu fettig, zu ungesund?

Fertiggerichte   Ein zu hoher Salzkonsum kann zu Bluthochdruck und Herz-Kreislauf-Erkrankungen führen – und unsere Fertiggerichte enthalten deutlich zu viel davon. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung, deren Ergebnisse dem rbb Verbrauchermagazin SUPER.MARKT exklusiv vorliegen. Die Kritik der Verbraucherschützer: Oft werde die maximal empfohlene Tagesration an Salz erreicht. „Nahezu alle Fertiggerichte der Stichprobe decken die Menge an Salz bereits mit einer Portion zum großen Teil oder sogar vollständig ab“, so Katrin Hofschläger, Ernährungsexpertin von der Verbraucherzentrale Brandenburg. Seit langem wird gefordert, das zu reduzieren – doch auch die in der vergangenen Woche von Ernährungsministerin Klöckner vorgestellte Grundsatzvereinbarung „Zur Reduktion von[…]

Weiterlesen
Asylbewerber

Statistik zu sicheren Herkunftsländern: Einstufung senkt nicht automatisch Zahl der Asylsuchenden!

Asylsuchenden   Mehr Bewerber aus Balkanstaaten – Linke kritisiert geplante Ausweitung der Liste Osnabrück. Die Einstufung bestimmter Länder als sichere Herkunftsstaaten senkt nach Zahlen des Bundesinnenministeriums nicht immer die Zahl der Asylsuchenden aus diesen Staaten. So kamen in den fünf Monaten nach der Entscheidung vom November 2014, Serbien, Bosnien und Mazedonien zu sicheren Herkunftsländern zu erklären, rund 20 750 Asylbewerber von dort nach Deutschland. Das waren deutlich mehr als in den fünf Monaten vor dieser Entscheidung, als rund 18 950 kamen. Das geht aus einer Antwort des Innenministeriums auf eine schriftliche Frage der Linken-Abgeordneten Ulla Jelpke hervor, die der „Neuen[…]

Weiterlesen

Berlin: Mann mit Messer verletzt!

Berlin   Polizeimeldung vom 21.10.2018 Friedrichshain-Kreuzberg Nr.2213 Heute früh wurde in Kreuzberg ein Mann bei einer Auseinandersetzung mit einem Messer verletzt. Ein Autofahrer alarmierte gegen 3.40 Uhr die Polizei zu einer Schlägerei in die Adalbertstraße. Dort trafen die Einsatzkräfte auf den bislang unbekannten, verletzten Mann, der von einem anderen Mann gestützt wurde. Den bisherigen Ermittlungen zufolge soll es zwischen dem Verletzten und anderen unbekannten Personen zu einer Auseinandersetzung gekommen sein, in deren Verlauf der Unbekannte mit einem Messer am Oberkörper verletzt wurde. Darüber hinaus erlitt der Angegriffene eine Kopfverletzung. Rettungskräfte brachten den unbekannten Mann zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus.[…]

Weiterlesen
Urheber: huettenhoelscher / 123RF Standard-Bild

Regensburg: Sicherstellung von umfangreichem Diebesgut im Wert von 70000 Euro – Täter flüchtig!

REGENSBURG   REGENSBURG. Bereits am Freitag, 12.10.2018 sollte gegen 03:00 Uhr durch eine Streife ein Kleintransporter mit osteuropäischer Zulassung in der Dechbettener Straße kontrolliert werden. Den Fahrzeuginsassen gelang es zu flüchten. Im sichergestellten Fahrzeug fanden die Beamten allerdings Diebesgut im Gesamtwert von über 70.000 Euro.   Ein Teil der sichergestellten Werkzeuge und Maschinen Als eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Regensburg Süd in den frühen Morgenstunden das Anhaltesignal für einen Citroen Kastenwagen mit rumänischer Zulassung setzte, gab der Fahrer Gas, raste nach Prüfening in die Annagasse wo die beiden Insassen aus dem Fahrzeug sprangen und zu Fuß flüchteten. Obwohl umgehend eine Fahndung[…]

Weiterlesen

Brenner: 8 illegal eingereiste fremde Personen in Güterzug aufgegriffen!

Brenner   Im Zuge der Sichtungskontrollen bei der Kontrollstelle Brenner-Seehof konnte am 20.10.2018 gegen 02:30 Uhr eine aufgeschnittene Plane eines Sattelanhängers erkannt werden. Der Güterzug wurde angehalten und kontrolliert, wobei acht illegal eingereiste Personen festgestellt wurden. Es handelt sich um sechs Männer im Alter von 22 bis 36 Jahren aus Nigeria, einen 32-jährigen Mann aus Sierra Leone und einen 32-jährigen Senegalesen. LPD Tirol

Weiterlesen
Wolf

BUND fordert vom Bundesrat: Tierhaltung und Artenschutz stärken, statt Abschuss von Wölfen zu vereinfachen

  Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) fordert den Bundesrat auf, bei seinen Beratungen über den Umgang mit Wölfen die Stärkung der Weidetierhalter in den Mittelpunkt zu stellen. Auf Initiative der Länder Niedersachsen, Brandenburg und Sachsen debattiert die Länderkammer heute über eine bundesweite Angleichung des Wolfmanagements. „Die Rückkehr des Wolfes nach Deutschland stellt die Weidetierhaltung ohne Zweifel vor große Herausforderungen“, sagt Hubert Weiger, Vorsitzender des BUND. „Wir rufen den Bundesrat auf, den Abschuss von Wölfen als einzigen Lösungsweg zurückzuweisen und endlich die wirklichen Herausforderungen bundesweit anzugehen: Vorbeugender Schutz von Herden etwa durch Schutzzäune muss kostendeckend gefördert werden und[…]

Weiterlesen
Messer-Report

Trier: Zwei schwerstverletzte Personen nach innerfamiliärer Auseinandersetzung mit Messer!

Trier Heute um 17.13 Uhr informierte die Integrierte Rettungsleitstelle Trier die Polizei über einen Noteinsatz in der Nikolausstraße. Vor Ort wurde eine 35 Jahre alte Frau mit schweren Schnittverletzungen im Bereich des Halses im Flur des Mehrfamilienhauses vorgefunden und nach Erstversorgung durch einen Notarzt in ein Trierer Krankenhaus verbracht. In der Wohnung fand die Polizei einen ebenfalls schwerverletzten 63 Jahre alten Mann mit einer Stichverletzung. Auch der Mann musste notärztlich versorgt werden und in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Bei den beiden verletzten Personen handelt es sich um Tochter und Vater, beide sind lebensgefährlich verletzt. Was sich in der Wohnung zugetragen[…]

Weiterlesen
BB Medizin Quelle: "obs/AfD-Fraktion im Brandenburgischen Landtag/AfD-Fraktion Brandenburg"

Birgit Bessin: „Chef des Landesgesundheitsamtes ist nicht mehr für den Bereich ‚Gesundheit‘ zuständig – solchen Irrsinn gibt es nur bei den Linken!“

  Der im Gesundheitsskandal der Linkspartei in Brandenburg um gestohlene und möglicherweise unwirksame Krebsmedikamente erheblich unter Druck geratene Chef des Landesgesundheitsamtes, Mohr, ist entmachtet worden. Die neue linke Gesundheitsministerin Karawanskij hat ihm die Verantwortung für den Bereich Gesundheit entzogen, belässt ihn aber weiterhin im Amt. Dazu erklärt die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der AfD und Mitglied im Gesundheitsausschuss, Birgit Bessin: „Wenn im Arzneimittelskandal einer der Akteure bewiesen hat, dass er Mitverantwortung an der Verunsicherung vieler Brandenburger Krebspatienten trägt, dann ist das Mohr. Er hatte wohl teilweise keinerlei Ahnung, was in seinem Haus vor sich geht, hat die Augen vor der erschreckenden Personalnot[…]

Weiterlesen

Landtagswahl in Hessen 2018 – Politisches Versuchtslabor?

Politisches Versuchtslabor   Oder aber Hessen betritt – wieder einmal – politisches Neuland und Tarek Al-Wazir wird als zweiter grüner Ministerpräsident nach Winfried Kretschmann in Baden-Württemberg Chef einer grün-rot-roten Regierung. Unvorstellbar? Nicht in Hessen. Das Land war schon immer für Überraschungen gut. Nun könnte es wieder seinem Ruf als politisches Versuchslabor gerecht werden. Mit allen Konsequenzen für die Groko in Berlin wie für Merkel und Nahles.   Straubinger Tagblatt

Weiterlesen
Österreich

Wien: Schwere Körperverletzung durch Schläge mit Kantholz!

Wien     Datum: 20.10.2018 Uhrzeit: 21:20 Uhr Adresse: 03., Trubelgasse Gestern kam es aus unbekanntem Grund in einem Wohnhaus zu einem Streit zwischen zwei alkoholisierten Männern. Laut ersten Erhebungen schlug im Zuge der Auseinandersetzung ein 34-jähriger Pole mit einem Kantholz auf einen 26-Jährigen ein. Das Opfer wurde an Kopf und Oberkörper verletzt, konnte jedoch ins Freie flüch-ten und die Polizei verständigen. Beim Eintreffen der Polizeikräfte hatte der Tatver-dächtige eine Eisenstange in Händen und wollte erneut auf den 26-Jährigen losgehen. Er wurde festgenommen, das Opfer mit oberflächlichen Verletzungen vom Rettungs-dienst in ein Krankenhaus gebracht. Aufgrund der erheblichen Alkoholisierung und der[…]

Weiterlesen