Gehört der #Islam zu Deutschland? Bremer SPD Bürgermeister: #Seehofer gefährdet den inneren Frieden!

Islam-Debatte

Sieling kritisiert Islam-Äußerung des Bundesinnenministers – „Sein neuer Arbeitsplatz ist Berlin, nicht München“

Osnabrück. Bremens Bürgermeister Carsten Sieling (SPD) hat die Aussage von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU), der Islam gehöre nicht zu Deutschland, verurteilt. Im Gespräch mit der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Samstag) sagte Sieling: „Wer so redet, der spaltet die Gesellschaft und gefährdet den inneren Frieden.“ Der Islam gehöre ganz genauso zu Deutschland wie auch eine Reihe weiterer Religionsgemeinschaften. Das sollte gerade der neue Heimatminister berücksichtigen. Sieling sagte: „Herr Seehofer muss noch lernen, dass sein neuer Arbeitsplatz jetzt in Berlin ist und nicht mehr in München. Er hat Verantwortung für das ganze Land, für die gesamte Bevölkerung.“ Den bayrischen Wahlkampf sollte Seehofer seinen CSU-Parteifreunden in Bayern überlassen.

Neue Osnabrücker Zeitung

 

 

 

Abstimmung/Umfrage nach Seehofer-Aussage: Gehört der Islam zu Deutschland?