#Hamburg: S-Bahnhaltepunkt Neugraben: #DB-Mitarbeiter #attackiert-

Polizeireport

Nach jetzigem Sachstand der Bundespolizei attackierte ein alkoholisierter Mann (m.20) am 29.04.2018 gegen 05.20 Uhr einen DB-Sicherheitsdienstmitarbeiter(m.54)in einer im S-Bahnhaltepunkt Neugraben stehenden S-Bahn.

Der Geschädigte wurde aufgrund einer Bissverletzung mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht.

Zuvor trafen zwei DB-Sicherheitsdienstmitarbeiter den Beschuldigten schlafend in der stehenden S-Bahn an. Da der Zug als „Leerfahrt“ ohne Fahrgäste in die Abstellgruppe gefahren werden sollte, weckten die Mitarbeiter den Fahrgast, damit dieser die S-Bahn verlassen konnte. Der offensichtlich alkoholisierte Mann reagierte umgehend aggressiv und wollte die S-Bahn nicht verlassen. Unvermittelt biss der Beschuldigte einem DB-Mitarbeiter (m.54) in einen Finger und schlug auf diesen ein. Nachdem der Geschädigte zu Boden ging trat der Beschuldigte auf den Mitarbeiter ein.

Der Aggressor konnte anschließend von den beiden DB-Mitarbeitern vor Ort fixiert werden. Angeforderte Bundespolizisten überprüften die Personalien des Beschuldigten. Gegen den guineischen Staatsangehörigen wurden entsprechende Strafverfahren eingeleitet. Nach Abschluss der bundespolizeilichen Maßnahmen musste der Beschuldigte vor Ort entlassen werden. Die weiteren Ermittlungen werden vom Ermittlungsdienst der Bundespolizeiinspektion Hamburg geführt.

www.bundespolizei.de