#Hildesheim: #Betrunkener #randaliert in der #Notaufnahme!

Ein 34-jähriger Hildesheimer randalierte in der Nacht von Montag auf Dienstag zunächst an der Wohnanschrift seiner Lebensgefährtin im Hildesheimer Ortsteil Einum und anschließend in der Notaufnahme des Helios-Klinikums. Letztendlich leistete er Widerstand gegenüber den hinzugerufenen Polizeibeamten. Nach derzeitigem Ermittlungsstand erschien der 34-jährige am 08.05.2018, kurz nach 00:00 Uhr alkoholisiert an der Wohnanschrift seiner Lebensgefährtin in Einum. Kurz danach kam es zu einem Streit, in dessen Verlauf der Mann die Haustür eines Nachbarhauses eintrat. Anschließend entfernte er sich mit dem Pkw der Lebensgefährtin in unbekannte Richtung. Noch während der Fahndung nach dem Fahrzeug gingen um 00:36 Uhr sowohl in der Leitstelle in Hameln als auch bei der Polizei Hildesheim Anrufe aus der Notaufnahme des Helios-Klinikums ein, da ein Mann dort randalieren sollte. Mehrere Beamte der Polizei Hildesheim begaben sich umgehend in die Notaufnahme des Krankenhauses, wo sie auf den sichtbar alkoholisierten Verursacher trafen. Nachdem der Mann zuvor die Bediensteten des Krankenhauses beleidigt und angepöbelt hatte, pöbelte er in einer aggressiven Art und Weise auch die eintreffenden Beamten an und beleidigte auch diese. Wie sich ziemlich schnell herausstellte, handelte es sich bei dem Randalierer aus Einum und den Randalierer im Klinikum um ein und dieselbe Person. Der Mann ging im Folgenden aggressiv auf einen der Beamten zu. Er sollte deshalb zu Boden gebracht und fixiert werden. Dabei leistete der Mann heftige Gegenwehr, indem er sich sperrte und um sich trat. Da die Person weiterhin nicht zu beruhigen war, musste dem Mann letztendlich durch einen Arzt ein Beruhigungsmittel gespritzt werden. Anschließend wurde der Mann schlafend auf die Intensivstation des Krankenhauses verlegt. Der Mann wies eine Verletzung am rechten Bein auf, die er sich wahrscheinlich beim Eintreten der Haustür zugezogen hatte und die genäht werden musste. Offenbar war dies der Grund, warum der Mann in der Notaufnahme erschienen ist. Gegen die Person wurde ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Unbefugte Ingebrauchnahme eines Fahrzeuges, Trunkenheit im Verkehr, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte sowie wegen Beleidigung eingeleitet.

Polizeiinspektion Hildesheim