#Kassel: Vier #Syrer schlagen an #Himmelfahrt #Iraker brutal zusammen!

Am gestrigen frühen Donnerstagabend kam es in der Kasseler Aue, unterhalb der Schönen Aussicht, zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. Hierbei erlitt ein aus dem Irak stammender und in Niedenstein wohnhafter 18-Jähriger schwere Gesichtsverletzungen und musste in ein Kasseler Krankenhaus verbracht werden, wo er stationär behandelt wird. Nun hoffen die Ermittler auf Zeugen, die Hinweise zum Tatablauf und auf weitere beteiligte Personen geben können.

Wie die aufnehmenden Beamten des Polizeireviers Mitte berichten, ereignete sich die Tat am gestrigen Abend, gegen kurz vor 18 Uhr. Nach mehreren Mitteilungen beim Polizeinotruf 110 bezüglich einer Schlägerei konnte der 18-Jährige, der aufgrund seiner Verletzungen keine Angaben zum Geschehen machen konnte, in der Schönen Aussicht angetroffen werden. Im Zuge von Fahndungsmaßnahmen nach mehreren Zeugenhinweisen konnten vier männliche syrische Tatverdächtige aus Kassel im Alter von 14 bis 18 Jahren festgenommen und zur Dienststelle gebracht werden. Die drei minderjährigen Verdächtigen wurden von dort aus an gesetzliche Vertreter übergeben, der Volljährige nach Hause entlassen. Durch die Beamten wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. Der genaue Ablauf der Tat und die Anzahl eventuell weiterer beteiligter Personen sind noch Gegenstand der Ermittlungen.

Nun bitten die Beamten des Polizeireviers Mitte Zeugen, die Hinweise auf den genauen Tatablauf oder auf die Täter geben können, sich unter der Telefonnummer 0561 – 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Polizeipräsidium Nordhessen