#Ludwigshafen-Friesenheim: #Schusswaffe sorgt für #Polizeieinsatz!

Am Freitag, den 25.05.2018, gegen 10:31 Uhr, wurden der Polizei in Ludwigshafen zwei männliche Personen an einem Geldautomat in einem Service-Point der VR-Bank in der Hohenzollernstraße gemeldet. Einer der Männer führte eine Pistole mit sich. Die beiden Männer gingen in einen nahegelegenen Penny-Markt. Auf Grund der unklaren Situation wurde die Örtlichkeit mit mehreren Streifen angefahren. Beim Verlassen des Marktes, erfolgten die Kontrolle der beiden 36 und 18 Jahre alten Männer aus Ludwigshafen. Eine Waffe konnte zunächst nicht aufgefunden werden. Im Rahmen der Befragung gab der 36-jährige Mann an, eine Schreckschusswaffe von zu Hause mitgenommen zu haben, um diese zu entsorgen. Die ungeladene Schreckschusswaffe konnte in einem Mülleimer nahe dem zuvor genutzten Geldautomaten aufgefunden und sichergestellt werden. Der sorglose und unüberlegte Umgang mit der der täuschend echt aussehenden Schreckschusswaffe brachte dem 36-jährigen Mann nun eine Strafanzeige wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz ein. Nach Beendigung der Maßnahmen konnten beide Personen ihren Weg fortsetzen.

Polizeipräsidium Rheinpfalz

 

 

1 KOMMENTAR

Comments are closed.