Norderstedt – Handy von Araber geraubt

In der vergangenen Nacht ist es im Richtweg in Norderstedt zu einem Raub eines Smartphones und einer Geldbörse zum Nachteil eines 23-Jährigen durch eine Gruppe gekommen, zu dem die Kriminalpolizei nach Zeugen sucht.

Um 00:24 Uhr meldete der Fahrer einer U-Bahn den verletzten Hamburger am Bahnsteig im U-Bahnhof „Richtweg“.

Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen überquerte der Geschädigte gegen 00:00 Uhr die Überführung, um auf den Bahnsteig in Richtung Hamburg zu gelangen und traf auf der Überführung auf vier junge Männer, die ihm entgegenkamen.

Einer der Unbekannten soll den Geschädigten auf Arabisch nach einer Zigarette gefragt habe. Der 23-Jährige lehnte die Bitte mit dem Verweis, dass er nicht rauche, ab und ging weiter.

Unmittelbar darauf sollen mindestens zwei Männer den Geschädigten mehrfach gegen den Kopf und ins Gesicht geschlagen haben, bis er zu Boden gegangen sei.

Die Täter nahmen ihm daraufhin Smartphone und Portmonee ab.

Einer der Täter soll mit der Bahn in Richtung Hamburg davongefahren sein, zwei weiteren flohen zu Fuß über den Richtweg in Richtung Buschweg.

Ein Rettungswagen brachte den Leichtverletzten in ein Krankenhaus.

Beamte des Polizeireviers Norderstedt nahmen eine Strafanzeige auf.

Die Täter wurde als circa 18 Jahre alt beschrieben, hatten schwarze Haare und trugen dunkle Oberbekleidung, vermutlich Sportjacken.

Vom Phänotypus könnten die jungen Männer aus dem arabischen Raum stammen.

Die Ermittler bitten unter 040 52806-0 um sachdienliche Hinweise zur Identität und Fluchtrichtung der Unbekannten.

Polizeidirektion Bad Segeberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.