Vellmar: Alkoholisierter Autofahrer versucht vor Polizeistreife zu flüchten und kracht vor Baum: 36-Jähriger und Beifahrer verletzt!

Vellmar (Landkreis Kassel): Offenbar weil er erheblich unter Alkoholeinfluss stand und keinen Führerschein hat, trat am gestrigen Sonntagabend ein 36-jähriger Autofahrer die Flucht vor einer Polizeistreife in Vellmar an. Mit bis zu 100 km/h war der Mann am Steuer eines Smart unterwegs, bis er beim Rechtsabbiegen in der Holländischen Straße aufgrund von überhöhter Geschwindigkeit die Kontrolle über den Kleinwagen verlor und vor einen Baum krachte. Anschließend versuchte der 36-Jährige noch zu Fuß zu flüchten, konnte aber nach kurzer Verfolgung gestellt werden. Er hatte sich bei dem Unfall eine Fraktur am Fuß und eine Kopfverletzung zugezogen, weshalb er stationär in einem Krankenhaus aufgenommen wurde. Auch der 22-jährige Beifahrer aus Vellmar erlitt bei dem Unfall Verletzungen, die aber nach bisherigen Erkenntnissen eher leicht waren. Ein Atemalkoholtest bei dem 36-Jährigen aus Vellmar ergab knapp 1,9 Promille, weshalb ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Er muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und fahrlässiger Körperverletzung verantworten.

Die Streife des Polizeireviers Nord war um 22:20 Uhr auf den Smart aufmerksam geworden, der ihnen mit augenscheinlich überhöhter Geschwindigkeit in der Brüder-Grimm-Straße entgegenkam. Als die Polizisten wendeten, gab der Fahrer zusätzlich Gas und trat die Flucht an, die aber bereits nach wenigen hundert Metern mit dem Unfall in der Holländischen Straße, Ecke Lange Wender, endete. An dem Smart entstand Totalschaden in Höhe von 12.000 Euro. Das Auto musste von einem Abschleppunternehmen geborgen werden. Die Ermittlungen zu dem Unfall dauern an.

Polizeipräsidium Nordhessen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.