#Wetzlar: #Auseinandersetzung mit #Messer fordert zwei #Verletzte!

Messer-Report

Die Auseinandersetzung zweier Männer gestern Abend (24.04.2018) an der Lahn endete für einen der Beteiligten im Krankenhaus. Im Rahmen der Fahndung nach einem der Männer kam auch ein Polizeihubschrauber zum Einsatz. Die Polizei ermittelt wegen gegenseitiger gefährlicher Körperverletzung.

Gegen 19.30 Uhr alarmierten Zeugen Polizei und Rettungskräfte. Sie hatten auf dem Lahnradweg, etwa in Höhe der Rittal-Arena, zwei Männer beobachtet, die einen Streit austrugen. Eine Streife der Wetzlarer Polizei stieß auf dem Radweg auf einen 24-jährigen Wetzlarer, der eine Schnittwunde im Gesicht sowie eine am linken Unterarm aufwies. Vom zweiten Mann fehlte jede Spur, er war in Richtung Sportgelände Rot-Weiß-Wetzlar fortgerannt. Mit Unterstützung von den Polizeistationen aus Gießen, Herborn, der Bereitschaftspolizei, einem Hundeführer aus Marburg sowie einem Polizeihubschrauber fahndete die Polizei nach dem zweiten Täter.

Letztlich konnte der 23-jährige Aßlarer festgenommen werden. Auch er wies eine Schnittwunde an einer Hand auf.

Der Wetzlarer musste im Krankenhaus stationär aufgenommen werden. Dort wurden seine Schnittwunden behandelt. Sein in Aßlar lebender Kontrahent konnte nach ambulanter Behandlung seiner Wunde wieder aus dem Krankenhaus entlassen werden.

Die Ursache für den Streit und der genaue Tatablauf sind derzeit noch nicht bekannt.