GEISELWIND: 13 Kinder verletzt weil Sicherungsseil bei Free-Fall-Tower reißt!


728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

 

GEISELWIND. Ein Zwischenfall an einem Fahrgeschäft für Kinder am Freitagnachmittag ist glimpflich ausgegangen. 13 leicht verletzte Kinder wurden sicherheitshalber in naheliegende Kliniken gebracht. Die Ermittlungen zur Ursache des Unfalles laufen bereits.

 

Gegen 17.20 Uhr war bei der Rettungsleitstelle die Meldung über einen Unfall an einem Fahrgeschäft in dem Freizeitpark in der Wiesentheider Straße eingegangen. Da man zunächst von einem schwereren Unfall ausging, wurden zahlreiche Einsatzkräfte zu dem Park beordert. Unter anderem waren mehrere Rettungsfahrzeuge und ein Rettungshubschrauber angefahren bzw. angeflogen. Letztendlich stellte sich glücklicherweise heraus, dass es keine Schwerverletzten zu vermelden gab und der Unfall glimpflich ausgegangen war.

An einem Freefall-Tower für Kinder war aus bislang noch unbekannter Ursache ein Stahlseil an einer Halterung der Gondel gerissen. Die mit mehreren Kindern besetzte Gondel war daraufhin zwei Meter abgesackt. Zunächst wurden vor Ort 13 Kinder untersucht. Vier der Kinder waren unverletzt, neun hatten leichte Verletzungen wie Prellungen und Schürfwunden erlitten. Bei einem Kind besteht zudem der Verdacht auf eine Fraktur. Die neun leichtverletzten Kinder wurden zur Sicherheit in Krankenhäuser gebracht, wo sie genau untersucht werden.

Unterdessen wurde der Betrieb des Fahrgeschäfts eingestellt und auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Würzburg ein Sachverständiger hinzugezogen. Die Ermittlungen zur Ursache des Unfalles führt die Polizeiinspektion Kitzingen.


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*