Rent a Sozi: Beitrag zu mehr Politikverdrossenheit!

Rent a Sozi

 

Düsseldorf  – SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann sieht in der Affäre um die von Lobbyisten gesponserten Gespräche mit ranghohen Sozialdemokraten einen Beitrag zu mehr Politikverdrossenheit in Deutschland. Auf die entsprechende Frage sagte Oppermann der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Samstagausgabe): „Ich fürchte ja.“ Deswegen sei diese Gesprächsreihe auch sofort beendet worden, so der Fraktionsvorsitzende. Oppermann fügte hinzu: „Jedenfalls hat offenbar die Agentur schwere Fehler gemacht.“ Dass der Eindruck vermittelt worden sei, es könne Gespräche gegen Geld geben, sei schlimm. „Ich bin entsetzt darüber und missbillige das. Wie andere auch wusste ich nicht, dass es da ein Sponsoring gab“, sagte Oppermann.

 

 

www.google.de

 

[affilinet_performance_ad size=728×90]