Riesen #Polizeieinsatz wegen #Bundesparteitages der #AfD und #Gegenversammlungen!

 

#Hannover  – Am bevorstehenden Wochenende, 02. und 03.12.2017, veranstaltet die AfD ihren Bundesparteitag im Hannover Congress Centrum (HCC) am Theodor-Heuss-Platz. Nach Bekanntwerden des Veranstaltungsortes erreichten die Polizeidirektion (PD) Hannover als zuständige Versammlungsbehörde bis zum jetzigen Zeitpunkt sechs Anzeigen zu Gegenversammlungen.

Bereits vor Beginn des Parteitags ist am Freitag in der Zeit von 18:30 Uhr bis 22:30 Uhr ein Aufzug unter dem Motto „Kein Rechtsruck in Hannover“ mit 300 Teilnehmern angezeigt. Er soll an der Goseriede starten und durch die Nordstadt gehen, ehe er am Platz vor der Christuskirche endet.

Die beiden größten Gegenversammlungen wurden für den Samstag, 02.12.2017, angezeigt. In der Zeit zwischen 09:00 Uhr und 18:00 Uhr soll es unter dem Motto „Unsere Alternative heißt Solidarität“, mit vom Veranstalter angezeigten 5.000 Teilnehmern, einen Aufzug geben, der am Theodor-Heuss-Platz (Zooviertel) startet, durch das angrenzende Wohngebiet verläuft und sich über den Schiffgraben, die Prinzenstraße und den Aegidientorplatz bis zum Georgsplatz fortsetzt. Hier soll der Aufzug in eine stationäre Kundgebung des DGB münden, die dort mit avisierten 3.500 Teilnehmern zwischen 13:30 Uhr und 15:30 Uhr stattfinden soll.

Hinweise zu den genauen Zeiten und Standorte/Routen aller angezeigten Versammlungen finden Sie auf unserer Homepage unter:

http://www.pd-h.polizei-nds.de/wir_ueber_uns/einsatzlagen/polizeieinsatz-anlaesslich-des-bundesparteitages-der-afd-und-gegenversammlungen-in-hannover-112588.html

Die PD Hannover weist schon jetzt darauf hin, dass es rund um das Veranstaltungsgelände am HCC sowie im Umfeld der Versammlungen und Aufzüge zu erheblichen Verkehrsbehinderungen kommen wird. Deswegen bittet die Behörde ausdrücklich darum, öffentliche Verkehrsmittel für einen Innenstadtbesuch am ersten Adventswochenende zu nutzen.

Anwohner des Zooviertels sowie Betroffene von Halteverbotszonen entlang der Route des Aufzugs „Unsere Alternative heißt Solidarität“ werden ab Mittwoch, 29.11.2017, in Form eines Anwohnerinformationsschreibens über die Maßnahmen in Kenntnis gesetzt.

Ebenso wird es am Samstag zu Einschränkungen bei der Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel in Richtung Zoo kommen. Alle Informationen stehen auf unserer Homepage ab Mittwoch, 29.11.2017, unter dem oben genannten Link zur Verfügung.

Der Einsatzleiter der Polizei, Polizeivizepräsident: „Unser oberstes Ziel ist es, sichere Abläufe der Parteiveranstaltung sowie die friedliche Durchführung aller Versammlungen zu gewährleisten. Hierbei wird es auch darum gehen, friedliche Versammlungsteilnehmer zu schützen.“, so M. weiter.

Für die Bewältigung des Polizeieinsatzes erhält die PD Hannover dabei Unterstützung aus dem gesamten Land Niedersachsen sowie aus anderen Bundesländern.

Das Bürgertelefon der Landeshauptstadt Hannover ist am Samstag, 02.12.2017, in der Zeit von 06:00 Uhr bis 22:00 Uhr unter der Rufnummer

0800 – 7313131 erreichbar!