#Stralsund: #Brennende #Person vor #Parkhaus #Tod #aufgefunden!

Urheber: schmidt13 / 123RF Standard-Bild
Urheber: schmidt13 / 123RF Standard-Bild

 

Stralsund – Am Samstag, 04.02.2018, gegen 07:50 Uhr wurde der Polizei durch eine Hinweisgeberin bekannt, dass in Stralsund vor dem Parkhaus im Frankenwall etwas auf dem Boden liegt und brennt. Sie vermutete, dass es sich dabei um eine Person handelte.

Neben der Polizei wurden sofort Einsatzkräfte der Feuerwehr Stralsund und des Rettungsdienstes informiert.

Durch die sofort eingesetzten Kräfte des Polizeihauptreviers Stralsund wurde der Personenbrand gelöscht und der Sachverhalt bestätigt. Es brannte dort eine vermutlich männliche Person. Der eingesetzte Notarzt konnte nur noch den Tod der Person feststellen.

Die zweifelsfreie Identifikation des Verstorbenen ist aufgrund der erlittenen Verbrennungen gegenwärtig nicht möglich.

Zum Zwecke der Sachverhaltsaufnahme wurde der Ereignisort weiträumig abgesperrt. Durch den Kriminaldauerdienst des Kriminalkommissariats Stralsund wurde die Staatsanwaltschaft Stralsund verständigt. Zur umfassenden Aufklärung des Ereignisses wurde die Hinzuziehung einer Rechtsmedizinerin und eines Brandursachenermittlers angeordnet.

Die Kriminalpolizeiinspektion Anklam und der Kriminaldauerdienst Stralsund haben am Ereignisort Spuren gesucht und entsprechend gesichert, die zur Aufklärung des Sachverhaltes benötigt werden.

Darüber hinaus richten sich die Ermittlungen jetzt darauf, in welcher Art und Weise die Inbrandsetzung der Person erfolgt ist. Hierbei ermittelt die Kriminalpolizei in alle Richtungen.

Die Polizei bittet Zeugen, die Angaben zum Sachverhalt machen können oder Beobachtungen im Zusammenhang mit der Ereigniszeit und -ort gemacht haben, sich an das Polizeihauptrevier in Stralsund unter 03831/2890-624, jede andere Polizeidienststelle oder an die Internetwache unter www.polizeimv.net.de zu wenden.

Sofern es neue Erkenntnisse zum Sachverhalt gibt, wird in Abstimmung mit der zuständigen Staatsanwaltschaft unaufgefordert nachberichtet.

Ronny Haack Polizeihauptkommissar Polizeiführer vom Dienst Polizeipräsidium Neubrandenburg

Polizeipräsidium Neubrandenburg