#Tierschutz-Report aus #Esslingen: #Illegaler #Welpenhandel von zwei #Rumänen #unterbunden!

Tierschutz-Report

Esslingen (ES): Illegaler Welpenhandel unterbunden

Nach dem Hinweis eines aufmerksamen Mitarbeiters eines Sicherheitsunternehmens konnte die Polizei auf einem Firmengelände im Bereich Entennest ein rumänisches Transportfahrzeug mit zehn Hundewelpen feststellen, welche vermutlich für den Verkauf in Deutschland vorgesehen waren. Die Hundewelpen befanden sich auf mehrere Transportboxen verteilt im Kofferraum des Fahrzeuges. Bei der weiteren Überprüfung unter Hinzuziehung von der Tierrettung wurde festgestellt, dass für die Welpen zwar erforderliche Impfpässe vorhanden sind, aber sie illegal und auf nicht artgerechte Weise nach Deutschland transportiert wurden. In Absprache mit einem Vertreter des Veterinäramtes wurden die Hundewelpen beschlagnahmt und in einem Tierheim bis auf weiteres artgerecht untergebracht. Gegen zwei rumänische Staatsbürger im Alter von 26 und 33 Jahren wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet und eine Sicherheitsleistung erhoben. Die weiteren Ermittlungen zu den Hintergründen und den tierschutzrechtlichen Verstößen werden vom Fachbereich Gewerbe und Umwelt des Polizeipräsidiums Reutlingen übernommen.