PISA-Wahrheit bei Schulabgänger: Jeder neunte bleibt in Sachsen-Anhalt ohne Abschluss!

PISA-Wahrheit

 

Sachsen-Anhalts Schulen schicken massenhaft Jugendliche ohne Abschluss hinaus ins Leben. Das berichtet die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung (Donnerstag-Ausgabe). In diesem Jahr waren es 2 000 Schüler, die nicht einmal den Hauptschulabschluss erreichten. Der Anteil der Gescheiterten kletterte auf 11,4 Prozent, das ist jeder neunte Abgänger. Bundesweit sind es fast sechs Prozent. Von einem „Rückschlag“ spricht das Bildungsministerium.

Lehrerverbände sehen im Mangel an Pädagogen die Hauptursache für das schlechte Abschneiden des Landes. „Wir brauchen ausreichend Lehrer. Das ist der Dreh- und Angelpunkt“, sagte Torsten Wahl vom Verband Bildung und Erziehung.

 

Mitteldeutsche Zeitung