Bremen: Wohnungsbrand in Mehrfamilienhaus – Mehrere Personen müssen mit Fluchthauben gerettet werden!

Bremen   Bei einem Feuer in einem 3-geschossigen Mehrfamilienhaus in der Bremer Neustadt konnte die Feuerwehr am Dienstagabend drei Personen vor den Flammen retten. Der Brand war in einer Wohnung im 1. Obergeschoss ausgebrochen und hatte sich schnell ausgebreitet. Drei Bewohner hatten sich in der darüber liegenden Wohnung auf den Balkon gerettet und mussten mit Fluchthauben durch den verrauchten Treppenraum in Sicherheit gebracht werden. Einer der geretteten Bewohner erlitt jedoch eine Rauchgasvergiftung und musste in ein Krankenhaus transportiert werden. Alle restlichen Bewohner, von denen sich der Großteil selbstständig vor dem Eintreffen der Feuerwehr ins Freie begeben konnte, blieben unverletzt. Die ersten Notrufe gingen gegen 17:40 Uhr in der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle der Feuerwehr Bremen ein. Von dort wurden Einsatzkräfte der Feuerwachen 1 und 4, der Freiwilligen Feuerwehr Bremen-Neustadt sowie des Rettungsdienstes alarmiert. Es waren insgesamt 12 Einsatzfahrzeuge mit 46 Einsatzkräften im Einsatz. Es hatten Einrichtungsgegenstände im Wohnzimmer gebrannt. Die Ursache[…]

Weiterlesen

Bremen – Taharrush: Polizei ermittelt gegen drei Pakistaner nach sexuellen Belästigungen!

Bremen Die Polizei Bremen ermittelt nach mehreren sexuellen Belästigungen am Wochenende im Umfeld des Freimarktes. Die schnellen Meldungen, der Einsatz des Sicherheitsdienstes und die Präsenz der Polizei führten zu Identifizierungen und vorläufigen Festnahmen der mutmaßlichen Täter. In der Nacht von Freitag auf Sonnabend beobachteten zwei Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes kurz nach Mitternacht einen Mann, der einer Frau auf dem Freimarktsgelände in den Schritt und an die Brust griff. Die Frau flüchtete, der 30 Jahre alte Mann aus Afghanistan konnte der Polizei übergeben und vorläufig festgenommen werden. Zeugen und die Unbekannte werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Während des Freimarktumzuges am Sonnabendvormittag griff ein 43 Jahre alter stark alkoholisierter türkischer Mann in der Langemarckstraße zwei 20 und 25-jährigen Frauen an die Brüste. Er wurde von Passanten weggezogen und der Polizei übergeben. Samstagabend bedrängte ein syrischer Jugendlicher am Autoscooter zwei 15-jährige Mädchen und fasste ihnen an die Brüste. Er konnte durch[…]

Weiterlesen

Bremen: Frau wird bei Messerangriff von ehemaligen Lebensgefährten lebensgefährlich verletzt!

Bremen   Ort: Bremen-Gröpelingen, Wohlers Eichen Zeit: 12.10.18, 16.10 Uhr Eine 49 Jahre alte Frau wurde am Freitagnachmittag im Bremer Stadtteil Gröpelingen von einem Mann mit einem Messer angegriffen und lebensgefährlich verletzt. Die Polizei nahm einen 36 Jahre alten Tatverdächtigen fest. Nach ersten Erkenntnissen kam es in der Wohnung der 49-Jährigen zu einem Streit mit ihrem ehemaligen Lebensgefährten. Im Verlauf der Auseinandersetzung griff der 36-Jährige die Frau mit einem Messer an. Dabei erlitt sie lebensgefährliche Verletzungen. Die Frau musste nach einer Erstversorgung durch Rettungskräfte in einer Klinik notoperiert werden. Es besteht Lebensgefahr. Der Täter flüchtete zunächst. Wenig später stellte er sich selbst an einem Polizeirevier. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erließ ein Haftrichter Haftbefehl gegen den 36-Jährigen. Die Polizei geht nach derzeitigem Ermittlungsstand von einer Beziehungstat aus. Die Mordkommission hat die Ermittlungen aufgenommen. Pressestelle Polizei Bremen

Weiterlesen

Bremen: Zug mit Steinen beworfen!

Bremen   Bremen – Am 3. Oktober 2018 kam es gegen 16:40 Uhr zwischen den Orten Rotenburg (Wümme) und Buchholz (Nordheide) zum Bewurf eines Zuges. Hierbei bewarfen drei unbekannte und schwarz gekleidete Täter den fahrenden Zug (metronom) auf der Strecke Bremen – Hamburg von der Eisenbahnbrücke Benkeloher Weg in der Ortschaft Lauenbrück aus, mit Steinen. Mindestens ein etwa faustgroßer Stein traf die Frontscheibe der Lok, welche dadurch splitterte. Die Scheibe wurde nicht durchschlagen. Der Triebfahrzeugführer blieb unverletzt und kam mit einem Schreck davon. Auch weitere Personen wurden nicht verletzt. Die Ermittlungen dauern an. Die Bundespolizei weist darauf hin, dass durch das Bewerfen von Zügen für die im Zug befindlichen Reisenden und Bahnmitarbeiter durch die Wurfgeschosse und Glassplitter eine erhebliche Verletzungsgefahr bestehen kann. Neben strafrechtlichen Konsequenzen können auch zivilrechtliche Forderungen des Eisenbahnverkehrsunternehmens auf die Verursacher zukommen. Weiterhin müssen ggf. Züge aufgrund der Beschädigungen ausgesetzt werden, so dass Fahrgäste eventuell nicht weiterreisen[…]

Weiterlesen

Bremen: Mann nach Angriff mit Baseballschläger von 10 Personen und durch Messerstiche lebensgefährlich verletzt!

Bremen   Bremen-Huchting, Huchtinger Heerstraße Zeit: 25.09.18, 22 Uhr Mehrere Personen attackierten am Dienstagabend einen Mann auf einem Tankstellengelände in Huchting. Die Angreifer stachen auf den 21-Jährigen ein und verletzten ihn lebensgefährlich. Der 21 Jahre alte Mann kaufte in einem Supermarkt in der Alten Heerstraße ein und stellte anschließend auf dem Parkplatz fest, dass der Vorderreifen seines weißen Mercedes‘ platt war. Um Luft nachzufüllen fuhr er gegen 22 Uhr vorsichtig auf das gegenüberliegende Tankstellengelände in der Huchtinger Heerstraße. Hier stürmte laut Zeugenaussagen eine etwa zehnköpfige Personengruppe auf ihn zu. Die Angreifer schlugen mit Baseballschlägern auf den Mann und sein Auto ein. Aus der Gruppe heraus wurde der 21-Jährige mit mehreren Messerstichen lebensgefährlich verletzt. Während sich das Opfer im Tankstellenshop in Sicherheit brachte, flüchteten die Angreifer in unbekannte Richtung. Eine umgehend eingeleitete Fahndung nach den Tätern verlief ergebnislos. Die Polizei sperrte den Tatort weiträumig ab und konnte diverse Spuren sichern. Die[…]

Weiterlesen

Bremen: Mann zündet sich selbst an!

Bremen   Ort: Bremen-Mitte, Bahnhofsplatz Zeit: 17.09.18, 22.15 Uhr Am Montagabend zündete sich ein 28 Jahre alter Mann auf dem Bahnhofsvorplatz selbst an, in der Absicht sich das Leben zu nehmen. Einsatzkräfte der Polizei Bremen löschten den Mann und übernahmen die Erstversorgung. Gegen 22.15 Uhr übergoss der 28-Jährige sich im Bereich der Baucontainer auf dem Platz der Deutschen Einheit mit brennbarer Flüssigkeit und entzündete diese und damit sich selbst. Anschließend rannte er über den Bahnhofsvorplatz in Richtung Bahnhofstraße. Ein Einsatzwagen der Polizei Bremen befand sich Rahmen ihrer Aufgabenwahrnehmung ebenfalls am Bahnhofvorplatz. Die Polizisten begannen umgehend mit der Löschung des in Flammen stehenden Mannes, mit Hilfe von Feuerlöschern sowie ihren Dienstjacken. In Zusammenarbeit mit einer zufällig anwesenden, speziell für Brandopfer ausgebildeten, Krankenschwester, leisteten die Beamten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes Erste Hilfe. Der 28 Jahre alte psychisch Erkrankte erlitt schwerste Verletzungen und kam zur Behandlung in eine Spezialklinik nach Hamburg. Er[…]

Weiterlesen

Bremen: Zwei staatenlose Männer verletzen sich schwer mit Glasflaschen und Kopftritten!

Bremen Bremen   Ort: Bremen-Mitte, Bahnhofstraße Zeit: 9.9.18, 7.50 Uhr Am Sonntagmorgen gerieten zwei junge Männer in der Bahnhofsvorstadt aneinander. Beide verletzten sich dabei gegenseitig schwer. Die Polizei sucht Zeugen. Gegen 7.50 Uhr trafen die beiden Männer in der Bahnhofstraße im Bereich des Breitenwegs aufeinander und gerieten in einen Streit, der eskalierte. Bei der Auseinandersetzung verletzten sich die 18 und 28 Jahre alten Männer gegenseitig mit Glasflaschen. Der 28-Jährige soll zudem noch Tritte gegen den Kopf abbekommen haben. Die beiden Kontrahenten mussten mit zum Teil schweren Kopfverletzungen in umliegende Krankenhäuser gebracht werden. Einsatzkräfte stellten im Anschluss noch einen 23-jährigen Beteiligten. Hintergründe der Tat sind derzeit noch unklar. Die Ermittlungen dauern an. Zeugen der Auseinandersetzung werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst unter der Rufnummer 0421 362-3888 zu melden. Pressestelle Polizei Bremen        

Weiterlesen

Bremen: Polizei hebt Indoor-Plantage aus!

Bremen Indoor-Plantage   Ort: Bremen-Burglesum, Hockenstraße Zeit: 4.9.18, 14 Uhr Zivile Einsatzkräfte beschlagnahmten am Dienstag in Bremen Burglesum gut 200 Cannabispflanzen und rund 15 Kilogramm bereits abgeerntete Marihuana-Blüten. Nach intensiven vorausgegangenen Ermittlungen regten die Drogenfahnder der Bremer Polizei über die Staatsanwaltschaft einen richterlichen Durchsuchungsbeschluss für eine Wohnung in der Hockenstraße an. Dieser wurden am Dienstagnachmittag vollstreckt. Bei der Durchsuchung wurde eine in Betrieb befindliche Groß-Indoorplantage mit fast 200 Cannabispflanzen festgestellt. Weiter fanden die Zivilkräfte mehrere tausend Euro Bargeld und rund 15 Kilogramm Marihuana-Blüten, die schon zur Trocknung aufgehängt waren. Neben dem Verfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz muss der 39 Jahre alte Betreiber nun auch mit Ermittlungen wegen der Entziehung elektrischer Energie rechnen. Denn seine elektrischen Anlagen waren so manipuliert, dass sie die notwendige Energie zur Versorgung der Pflanzen lieferten. Die weiteren Ermittlungen dauern an. Die Polizei warnt: Die aus den Pflanzen gewonnenen Drogen Haschisch und Marihuana sind als sehr gefährlich[…]

Weiterlesen
Hitler Hakenkreuz

Bremen-Hemelingen: Hakenkreuzschmierereien an der Eingangstür eines türkischen Supermarktes!

Bremen   Ort: Bremen-Hemelingen, Sebaldsbrücker Heerstraße Zeit: 24.08.18, 10.30 Uhr In der Nacht von Donnerstag auf Freitag beschmierten unbekannte Täter die Eingangstür eines türkischen Supermarktes mit einem Hakenkreuz. Freitagmorgen stellten die Angestellten eines türkischen Supermarktes in Bremen-Hemelingen fest, dass die Eingangstür ihres Geschäftes mit einem Hakenkreuz beschmiert war. Es nahm die Fläche von einem halben Quadratmeter ein. Die Polizei sucht Zeugen. Wer hat in der Nacht von Donnerstag auf Freitag in der Sebaldsbrücker Heerstraße in Höhe des Sebaldsbrücker Bahnhofs verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise bitte an den Kriminaldauerdienst der Bremer Polizei unter der Telefonnummer 0421 362 3888. Die Staatsschutzabteilung der Bremer Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Pressestelle Polizei Bremen

Weiterlesen

Gehört der #Islam zu Deutschland? Bremer SPD Bürgermeister: #Seehofer gefährdet den inneren Frieden!

Sieling kritisiert Islam-Äußerung des Bundesinnenministers – „Sein neuer Arbeitsplatz ist Berlin, nicht München“ Osnabrück. Bremens Bürgermeister Carsten Sieling (SPD) hat die Aussage von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU), der Islam gehöre nicht zu Deutschland, verurteilt. Im Gespräch mit der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Samstag) sagte Sieling: „Wer so redet, der spaltet die Gesellschaft und gefährdet den inneren Frieden.“ Der Islam gehöre ganz genauso zu Deutschland wie auch eine Reihe weiterer Religionsgemeinschaften. Das sollte gerade der neue Heimatminister berücksichtigen. Sieling sagte: „Herr Seehofer muss noch lernen, dass sein neuer Arbeitsplatz jetzt in Berlin ist und nicht mehr in München. Er hat Verantwortung für das ganze Land, für die gesamte Bevölkerung.“ Den bayrischen Wahlkampf sollte Seehofer seinen CSU-Parteifreunden in Bayern überlassen. Neue Osnabrücker Zeitung       Abstimmung/Umfrage nach Seehofer-Aussage: Gehört der Islam zu Deutschland?      

Weiterlesen